Hauptversammlung

BPI bestätigt Dr. Martin Zentgraf als Vorstandsvorsitzenden

21.06.2017 Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) hat Dr. Martin Zentgraf für eine weitere Amtzeit zum Vorstandsvorsitzenden gewählt. Der 55-Jährige wurde auf der Hauptversammlung am 20.06.2017 mit absoluter Mehrheit im Amt bestätigt.

Anzeige
Dr. Martin Zentgraf ist für weitere drei Jahre Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie. (Bild: BPI)

Dr. Martin Zentgraf ist für weitere drei Jahre Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie. (Bild: BPI)

Die BPI-Führung will in seiner Amtszeit das Gesundheitswesen in Deutschland, aber auch in Europa aktiv mitgestalten und Zukunftsfelder für die Arzneimittelversorgung besetzen.„Wir haben uns in den vergangenen Jahren viel Respekt erarbeitet“, so Zentgraf, „aber Respekt ist keine Einbahnstraße: So wie sich die Menschen darauf verlassen können, dass sie von der pharmazeutischen Industrie sichere und wirksame Arzneimittel bekommen, oder dass man davon ausgehen kann, dass die Kosten der Arzneimittelversorgung konstant bei zehn Prozent liegen, so müssen wir uns ebenso auf Worte und Taten der Politik verlassen können. Es ist an der Zeit, dass die Leistungen der pharmazeutischen Industrie auch honoriert werden.“

Der Vorsitzende des BPI und seine Stellvertreter werden für eine dreijährige Amtszeit gewählt. Als Stellvertreter wählten die Mitglieder im Rahmen ihrer Hauptversammlung Dr. Dr. Richard Ammer (Medice Arzneimittel Pütter) sowie Prof. Dr. Michael Popp (Bionorica) und Dr. Bernd Wegener (co.don). Neuer Schatzmeister ist Christoph Harras-Wolff (Dr. August Wolff GmbH & Co. KG Arzneimittel).

Die weiteren Mitglieder des Vorstands sind: Richard Mark Engelhard (Engelhard Arzneimittel), Henning Fahrenkamp (BPI), Marco Hardt (Novartis Deutschland), Dr. Thomas Lauscher (Madaus & Lauscher), Dr. Rainer Oschmann (Dr. Willmar Schwabe), Babette Reiken (G. Pohl-Boskamp), Ralph Schmidt (Biologische Heilmittel Heel), Martin Völkl (Celgene), Dr. Gabriela Soskuty (B. Braun Melsungen) und Heiner Will (medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate).

Anzeige
Loader-Icon