Wärmeenergie ist teuer. Und weil die Wärmeerzeugung auch  jede Menge Kohlendioxid-Emissionen verursacht, fördert die Bundesregierung Effizienzprojekte zur Prozesswärme großzügig.( Bild: AdobeStock - electriceye) Sparen lohnt sich doppelt

Staat fördert Effizienzmaßnahmen für Prozesswärme mit neuem Programm

Wärme ist teurer als Strom. Zumindest in der Prozessindustrie sind die Aufwendungen für die Wärmeerzeugung und Kühlung meist höher, als die Stromrechnung. Um die Effizienz der Anlagen zu steigern und den Kohlendioxidausstoß zu mindern, werden seit 1. Januar 2019 Effizienzprojekte bei Prozesswärme gefördert. Vater Staat gibt pro Projekt bis zu 25 Mio. Euro. mehr


Energie & Utilities

Alternative Kältemittel sorgen für eine hocheffiziente Kälteerzeugung. Hier: Eine Propen-Kälteanlage zur Temperierung von Rührwerksbehältern. (Bild: L & R) Suche nach der kalten Zukunft

F-Gase-Verordnung regelt Ausstieg aus H-FKW-Kältemitteln

Fachartikel25.04.2019 Unternehmen, die in ihren Prozessen Kälte benötigen, müssen schrittweise aus den H-FKW-Kältemitteln aussteigen. Das regelt die F-Gase-Verordnung. Als Ersatzoptionen stehen verschiedene natürliche Kältemittel sowie synthetische Fluids zur Verfügung. mehr

Bei der Dekontamination von Reinraum-Umgebungen mit  Wasserstoffperoxid gibt es  unterschiedliche Ansätze. (Bild: Ortner Reinraumtechnik) Versuch macht klug

Wasserstoffperoxid-Dekontaminationskonzepte im Praxistest

Fachartikel24.04.2019 Der Einsatz von dampfförmigem Wasserstoffperoxid (H2O2) zur Dekontamination hat im Pharma-Bereich in den letzten zehn Jahren stark zugenommen. mehr

Nachgelegt: Bayer erhöht Angebot für Monsanto erneut Umstrittenes Herbizid

US-Umweltbehörde stuft Glyphosat als nicht krebserregend ein

News08.05.2019 Die US-amerikanische Umweltbehörde EPA hat mögliche Gesundheitsrisiken durch das Herbizid Glyphosat erneut überprüft und seine bisherige Einschätzung bestätigt. Demnach stellt der Wirkstoff bei sachgemäßem Umgang kein Risiko dar und ist nicht krebserregend. mehr

Anzeige
Süßwaren mit weißem Überzug enthalten oft Titandioxid als Zusatzstoff E171. Frankreich verbietet den Zusatzstoff für Lebensmittel ab 20202. (Bild: Feng Yu – Fotolia) Umstrittenes Weiß-Pigment

Frankreich verbietet Titandioxid in Lebensmitteln ab 2020

News24.04.2019 Wegen gesundheitlicher Bedenken soll das weiße Pigment Titandioxid in Frankreich ab 2020 nicht mehr für den Einsatz in Lebensmitteln zugelassen sein – vor allem aufgrund fehlender Daten über mögliche Gesundheitsgefahren. mehr

Wegen stetig steigendem Bedarf erweitert Vetter vor allem seine Lager- und Tiefkühlkapazitäten. (Bild: Vetter Pharma International ) Hoher Bedarf an Kühl und Lagerfläche

Vetter erweitert US-Standort

News17.04.2019 Der Auftrags-Entwickler und -Hersteller Vetter steht kurz vor Abschluss einer deutlichen Erweiterung seiner Produktionskapazitäten in den USA. Der Ausbau des Standorts bei Chicago, Illinois, soll steigende Kundennachfrage und gestiegene Produktanforderungen bedienen. mehr


Anzeige
Mehr zum Thema "Energie & Utilities"
Staubexplosionen sind auch in der Lebensmittelindustrie ein Risiko, das es zu minimieren gilt. Berstscheiben sprechen auf den Explosionsdruck an und entlasten die Anlage, indem sie die Druckwelle kontrolliert ins Freie leiten. (Bilder: IEP Technologies) Hygiene und Anlagensicherheit im Einklang

Auswahlkriterien für den richtigen Explosionsschutz-Partner

Fachartikel27.03.2019 In der Lebensmittelbranche herrschen besondere Hygieneanforderungen an Produkte und Herstellungsverfahren. Gleichzeitig existiert dort, wo brennbare Stäube beispielsweise in Form von Aromastoffen, Milchpulver und Kaffee industriell verarbeitet werden, immer das Risiko von Staubexplosionen. mehr

ECO Explosionsdruckfester Entstauber. Staub-Containment unter Explosionsdruck

Explosionsschutz-Strategien für Pharma-Entstaubungsfilter

Fachartikel26.03.2019 Wie man es dreht und wendet, in den Feststoffprozessen der Pharmaindustrie möchte man weder wertvolle Stoffe als Staubabfall verlieren noch Reststäube voll und ganz abtrennen, anfassen oder nach außen tragen. mehr

Eierschalen bestehen aus  porösem Calciumcarbonat, das sich sehr gut für elektrochemische Speicher eignet. (Bild: Karlsruher Institut für Technologie)   copyright by KIT Presse, Kommunikation und Marketing Abdruck honorarfrei im redaktionellen Bereich Belegexemplar erbeten Energie aus dem Ei

Elektrodenmaterial für Energiespeicher

Fachartikel24.03.2019 Eier liefern als Nahrungsmittel Eiweiß und Energie. Doch auch die Schalen von Hühnereiern sind mehr als Bioabfall: Sie erweisen sich als geeignetes Ausgangsmaterial für sehr effektive Energiespeicher. mehr

Der ableitfähige Schlauch Pharmadust AS ermöglicht den Pulvertransport ohne elektrostatische Aufladung. (Bild: MTG) Kein zündender Funke

Ableitfähiger Transportschlauch für Pharma-Pulver

Fachartikel22.03.2019 Im Umgang mit explosionsgefährlichen Stäuben sind Zündquellen am besten zu Vermeiden. Besonders bei den hochaktiven und teuren Wirkstoffen der Pharmaindustrie zahlt es sich aus, die Explosionsgefahr zu minimieren. mehr

Gut kombiniert an der Produktionslinie

Inspektions-Kombilösungen für die Lebensmittelindustrie

Fachartikel21.03.2019 Um durchgehend einwandfreie und sichere Lebensmittel auszuliefern, setzen Lebensmittelhersteller in ihren Produktionsstätten auf automatische Inspektions- und Prüfsysteme. Mehr Effizienz und Sicherheit auf kleinem Raum versprechen dabei Kombilösungen, die mehrere Inspektionstechnologien in einem System vereinen. mehr

Kunststoffrecycling Neues Verfahren

Nestlé, Purecycle und Milliken wollen Kunststoffrecycling vorantreiben

News15.03.2019 Nestlé, Milliken und Purecycle Technologies wollen gemeinsam ein neues Verfahren zum Recycling von Polypropylen-Abfällen aus der Getränkeindustrie entwickeln. Ziel ist eine Recyclinganlage, welche die stoffliche Wiederverwertung ermöglicht. mehr

In der Getränke- industrie sind Explosionen durch Zucker und andere Stäube zu vermeiden oder zu kontrollieren. (Bild: Bild: Adobe Stock – EasyBalance) Geschmack ohne Explosion

Sicherheit beim Zuckerhandling in der Getränkeindustrie

Fachartikel14.03.2019 Beim Verarbeiten von Zucker entstehen Stäube, die – ebenso wie andere pulverförmige oder staubende Zutaten – eine explosions-fähige Atmosphäre verursachen können. Zucker ist jedoch ein unverzichtbarer Grundstoff für Limonaden, Cola- und Fruchtsaft-Getränke oder Energydrinks. mehr

lechler_popup_whirly_9971393_w800 Für CIP- und SIP-Prozesse

Ausfahrbarer Rotationsreiniger Popup Whirly

Produktbericht06.03.2019 Der neue Rotationsreiniger „Popup Whirly“ von Lechler wurde speziell für Reinigungsaufgaben konzipiert, bei denen beengte Einbauverhältnisse vorherrschen oder die Düsen nicht dauerhaft in den zu reinigenden Raum hineinragen dürfen. mehr

leistritz_micro_pelletizer_9983870_w800 Kontinuierlich granuliert

Micro Pelletizer LMP 2.0

Produktbericht03.03.2019 Für die kontinuierliche Produktion von Mikrogranulaten in Kombination mit Pharmaextrudern hat Leistritz den Micro Pelletizer LMP 2.0 konzipiert. Die produzierten Granulate werden durch einen zirkulierenden Luftstrom gekühlt und abtransportiert. mehr

Amsonic PG 1300_High-Containment cGMP-Reinigungsanlage mit Trolley_frei Zwei in einem

High-Containment-cGMP-Reinigungsanlage OEB 5

Produktbericht27.02.2019 Hamo Cleaning Technoloy hat ein High-Containment System entwickelt, das Reinigungs- und Isolatortechnologie vereint: Damit sind keine zwei Anlagen – Ein- und Ausschleuse-Isolator und Waschmaschine – nötig werden, sondern nur eine einzige integrierte High-Containment Reinigungsanlage. mehr

Strom zum Eigenverbauch aus KWK-Anlagen erhält mit dem neuen Gesetz wieder einen Rabatt auf die EEG-Umlage. (Bild: bluedesign - AdobeStock) Was lange währt, spart endlich Geld

Neues Energiesammelgesetz führt KWK-Privilegierung wieder ein

Fachartikel15.02.2019 Betreiber von Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) mussten 2018 lange zittern – und das trotz der Rekordtemperaturen. mehr

Bei der Wassernutzung in Molkereien gibt es viel Einsparpotenzial. Beispielsweise, indem Brüdenwasser aufbereitet wird, und wertvolles Frischwasser ersetzt. 8Bild: Envirochemie) Verborgene Potenziale heben

Wasserkreisläufe in Molkereien

Fachartikel13.02.2019 In Prozesswasser stecken Ressourcen und Energie. Insbesondere Molkereien haben an vielen Stellen im Produktionsprozess mit Wasser zu tun. Oft versteckt sich hier Potenzial, um Ressourcen oder Energie einzusparen. Voraussetzung dafür ist allerdings ein ganzheitlicher Blick. Denn die Kreisläufe in den nicht selten über die Jahre gewachsenen Molkereien sind hochkomplex. mehr

Lebensmittel stellen ganz unterschiedliche Anforderungen an die eingesetzen Komponenten und Werkstoffe. (Bild: Inga Nielsen, Adobe Stock) Ein Material für alle Fälle

Universalwerkstoff reduziert Prüfaufwand in der Lebensmittelproduktion

Fachartikel11.02.2019 Komponenten mit Lebensmittelkontakt unterliegen strengen gesetzlichen und hohen technischen Anforderungen. Das führt bei der Werkstoffvielfalt in industriellen Anlagen zu einem hohen Dokumentations- und Prüfaufwand. mehr

Zu den stark nachgefragten Produkten gehören unter anderem Polymerspritzen. (Bild: Schott) Sichere Pharmaverpackungen gefragt

Schott investiert 300 Mio. Euro in Produktionsausbau

News22.01.2019 Der Spezialglas-Hersteller Schott hat ein 300 Mio. Euro schweres Investitionsprogramm angekündigt. In den kommenden drei Jahren will das Unternehmen sein Kerngeschäfts mit Rohrglas als Ausgangsmaterial für Pharmaverpackungen sowie Pharmaverpackungen aus Glas und Polymer ausbauen – insbesondere in Europa und Asien. mehr



Loader-Icon