Führungswechsel im Generika-Markt

Chef der Novartis-Tochter Sandoz zieht sich zurück

15.03.2019 Richard Francis, CEO der Novartis-Generikasparte Sandoz, hat seinen Rücktritt zum 31. März 2019 angekündigt. Der Rückzug erfolgt mitten im Transformationsprozess des Konzerns.

Francis bezeichnete seine Dienstzeit über die letzten fünf Jahre als „außerordentlich befriedigend und belohnend“. Sandoz befinde sich aber in einer Umwandlung, zu der Francis sagte: „Während ich davon begeistert bin, sehe ich dies als mehrjährigen Weg, dem ich mich selbst nicht verpflichten kann. Daher habe ich beschlossen, dass nun der richtige Zeitpunkt für einen Rücktritt ist.“ Novartis-CEO Vas Narasimhan dankte Francis für dessen Führungsqualitäten und äußerte Verständnis, aber auch Bedauern über den Rücktritt.

Die Nachfolge von Francis übernimmt übergangsweise der bisherige Leiter des Europa-Geschäfts von Sandoz, Francesco Balestrieri. Er ist seit 25 Jahren bei Novartis und seit acht Jahren im Generika-Markt tätig. In der Region Europa erzielt der Generika-Hersteller Sandoz die Hälfte seiner Umsätze. (ak)

Loader-Icon