PTFE-Bauteile sorgen für Hygiene

CIP und SIP fähige Dosierpumpe Ritmo R15

11.04.2019 Die Präzisionsdosierpumpe Ritmo R15 von Fink Chem+Tec widersteht in ihrer ultimativer Chemikalienbeständigkeit nicht nur aggressiven Fluiden und Lösungsmitteln. Sie ist in ihrer konstruktiven Auslegung und ihrem Hygiene-Design auch für Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmazie-Anwendungen geeignet.

Entscheider-Facts

  • 3 Baugrößen bis 500 ml/min
  • FDA-konform
  • PTFE-Bauteile

Die mediumberührenden Bauteile der Dosierpumpe sind aus virginalem PTFE gefertigt, die PTFE-Oberflächen sind glatt und nahezu haftungsfrei. Die PTFE-Ventile arbeiten ohne jegliche Dichtungen und dichten ausschließlich auf dem PTFE-Pumpenkopf, d.h. PTFE auf PTFE. Konstruktiv zeichnet sich die Dosierpumpe durch ihre zwangsgesteuerten Ventile und den steriloptimierten Fluiddurchgang durch den Pumpenkopf aus. Die Ventile und die PTFE-Membran oszillieren mit sehr kleinen Hüben, um Materialverschiebungen und Unterwanderungen im Einspannbereich der PTFE-Membranen zu vermeiden. Für Spül- und Reinigungszwecke kann der PTFE-Pumpenkopf mit nahezu allen Chemikalien im laufenden Betrieb gereinigt und sterilisiert werden. Die benetzen PTFE-Oberflächen können mit Luft oder Inertgas getrocknet werden. Das gleichzeitige Öffnen beider Ventile erlaubt einen freien Durchgang durch den Pumpenkopf für eine der CIP-Reinigung nachgelagerte SIP-Sterilisierung, um Keime mit heißen Wasserdampf bei 130°C abzutöten.

 

fink 1904pf016_Dosierpumpe Cip und Sip fähig

Die Dosierpumpe arbeitet mit zwangsgesteuerten Ventilen und beseitzt einen steriloptimierten Fluiddurchgang durch den Pumpenkopf. Bild: Fink Chem + Tec

 

Loader-Icon