Verpackungsmaschinen-Hersteller

Clusterorganisationen Packaging Valley und PEC verschmelzen

30.06.2020 Die beiden Verpackungscluster Packaging Valley Germany und Packaging Excellence Region Stuttgart (PEC) sollen verschmelzen. Nach einem Mitgliederbeschluss von Packaging Valley hat nun auch die Mitgliederversammlung von PEC zugestimmt.

Die fusionierte Organisation firmiert nun unter „Packaging Valley Germany“, zum Vorstand gehören Bernd Hansen, Rommelag Kunststoff-Maschinen, (Vorsitzender), Markus Höfliger, Harro Höfliger Verpackungsmaschinen (Stellvertreter), Uwe Herold, E+K Sortiersysteme, Sabine Gauger, Optima Packaging, Dr. Johannes Rauschnabel, Syntegon Technology, Christian Benz, Jetter und der Waiblinger Oberbürgermeister Andreas Hesky. Sitz des Vereins ist jetzt Waiblingen und die Geschäftsstellen sind weiterhin in Schwäbisch Hall und Waiblingen.

Verschmelzung erhöht Schlagkraft

Packaging Valley Geschäftsführer Martin Buchwitz zeigt sich zufrieden mit dem Ausgang der Mitgliederversammlungen: „Es ist zusammengewachsen, was zusammengehört. Die letzten Monate haben durch die bereits aktiv stattfindende Kooperation der beiden Cluster gezeigt, dass die Verschmelzung genau der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt ist. Packaging Valley gewinnt durch die Verschmelzung enorm an Schlagkraft, was sich gerade bei dem aktuell stattfindenden Packaging Valley Makeathon zeigt. Ich freue mich auf das, was vor uns liegt.“

Packaging Valley Germany e. V. vernetzt rund 80 Unternehmen mit insgesamt mehr als 15.000 Mitarbeitern. Darunter zählen Hersteller von Verpackungsanlagen und Verpackungsmaschinen, Anbieter von Software und Automatisierungslösungen, Hersteller von Komponenten, Anbieter von Dienstleistungen rund um die Verpackungsindustrie sowie öffentliche Institutionen dazu.

(as)

Die 7 größten Pharmaunternehmen der Welt:

Loader-Icon