Markt

Coating: Colorcon und BASF bauen Zusammenarbeit aus

26.05.2016 Der US-amerikanische Hersteller von pharmazeutischen Hilfsmitteln Colorcon und die BASF haben eine Vereinbarung getroffen, um ihre Zusammenarbeit im Bereich der pharmazeutischer Filmüberzüge zu stärken. Mit der Maßnahme verlängern die Unternehmen ihre gemeinsame Zusammenarbeit.

Anzeige
Gehen bei Wirkstoffherstellern die Lichter aus?

Colorcon und BASF bauen ihre Zusammenarbeit für eine bessere, funktionale
Beschichtungen von pharmazeutische Tabletten weiter aus (Bild: monticellllo – Fotolia)

Als Teil der Vereinbarung wird der Chemie-Riese seine Produktlinie Kollicoat IR Coating Systems an die Amerikaner mit Sitz in Harleyville, South Carolina, verkaufen. Der Verkauf beinhaltet das bestehende Kundengeschäft, Lagerbestände und dazugehöriges Fachwissen. Durch die Akquisition der Sparte, plant Colorcon seine bisherigen Aktivitäten mit PVA-basierten pigmentierten, direkt verwendbaren Filmüberzügen für sofort-freisetzende Darreichungsformen im Bereich der Arznei- und Nahrungsergänzungs-Mittel zu stärken. Für den Abschluss der Transaktion müssen die brasilianische Wettbewerbsbehörden zustimmen.

Die Unternehmen kooperieren bereits seit Oktober 2014.

Die Original Pressemeldung finden Sie hier.

 

Anzeige
Loader-Icon