- Anzeige -
Best Practices für das Informationsmanagement

Die digitale Transformation in der Pharmaindustrie

19.11.2018 Höhere Effizienz, bessere Datenqualität und kürzere Produkteinführungszeiten durch die effektive Nutzung operativer Informationen.

Pillen

Lösungen für die optimale Nutzung von Anlageninformationen im pharmazeutischen Bereich

Für Pharmaunternehmen, die durch den optimalen Einsatz ihrer operativen Informationen ihre Compliance gewährleisten und Produktionsausfälle vermeiden wollen, ist der Zugang zu einer datenzentrierten Plattform für das Asset Lifecycle Information Management von entscheidender Bedeutung. Diese dient auch als Ausgangspunkt für den gesamten Prozess der digitalen Transformation des Unternehmens.

Welchen Vorteil hat ein datenzentriertes System?

Mit einem datenzentrierten System können Unternehmen in der Pharmaindustrie die häufigsten Herausforderungen besser bewältigen: Die Compliance wird nachweisbar und Projekte können schneller durchgeführt werden, was die Zeit bis zum Markteintritt des Produkts verkürzt. In einem solchen System erstellen die Eigentümer pharmazeutischer Anlagen einen digitalen Zwilling ihrer technischen Informationen, mit dem die digitale Transformation der Anlagen durch die Erschließung integrierter, zentralisierter, verwertbarer technischer Informationen auf den Weg gebracht werden kann.

Viele der größten Pharmakonzerne wie etwa GlaxoSmithKline setzen bereits ein datenzentriertes Modell für ihre operativen Informationen ein. Dadurch sind sie besser auf Audits vorbereitet und erhöhen zugleich ihre Effizienz.

Die 3 Hauptgründe für die Umstellung auf ein datenzentriertes Modell in der pharmazeutischen Industrie:

  1. Sicherstellung der Qualität technischer Informationen, Nachweisbarkeit der Einhaltung der geltenden Vorschriften und schneller Zugang zu Informationen über die Prozesssicherheit sowie weiteren kritischen Anlageninformationen,
  2. Effizienzsteigerung durch Verringerung der Ausfallzeiten von Anlagen dank des reduzierten Aufwands für das Auffinden und die Validierung von Betriebs- und Wartungsdokumenten,
  3. geringeres Risiko und verbesserte Sicherheit durch ständige Verfügbarkeit kritischer Informationen für das Anlagenpersonal.

Sie möchten mehr erfahren?

Klicken Sie hier, um unser kostenloses Informationspaket herunterzuladen!

Das kostenlose Informationspaket enthält:

  • Eine Broschüre: Pharmaceutical Industry & the Asset Information Management Solutions & Challenges (Lösungen und Herausforderungen im Bereich Asset Information Management in der Pharmaindustrie)
  • Ein Video: Owner Operators & the Asset Information Challenge (Optimale Nutzung von Anlageninformationen durch Eigentümer und Betreiber)
  • Eine Fallstudie: So konnte GlaxoSmithKline in Cork, Irland, die Planungs- und Betriebskosten durch ein intelligentes Modell für Anlageninformationen senken
Loader-Icon