Markt

DIfE: Deutsche Ernährungsforscher haben Jahresbericht vorgelegt

28.10.2013 Das Deutsche Institut für Ernährungsforschung (DIfE) in Potsdam-Rehbrücke hat seinen Jahresbericht vorgelegt. Die Wissenschaftler untersuchen die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Krankheitsentstehung in einer für Deutschland einzigartigen Kombination von molekularer, klinischer und epidemiologischer Ernährungsforschung.

Anzeige
DIfE: Deutsche Ernährungsforscher haben Jahresbericht vorgelegt

Wissenschaftler des Institutes, beispielsweise die Nachwuchsgruppe Psychophysiologie der Nahrungswahrnehmung, untersuchen die Frage, wie Nahrungsmittelpräferenzen entstehen (Bild: DIfE)

Damit legen sie die Grundlagen für wissenschaftlich basierte Ernährungsempfehlungen. Die Ernährungsforschung am DIfE bearbeitet vorrangig drei Schwerpunkte: Ursachen und Folgen des Metabolischen Syndroms, einer Kombination aus Adipositas (Fettsucht), Hypertonie (Bluthochdruck), Insulinresistenz und Fettstoffwechselstörung, zweitens die biologischen Grundlagen von Nahrungsauswahl und Ernährungsverhalten unddritten das Potential der Ernährung in der Krebsprävention. Der Bericht informiert über aktuelle Forschungsprojekte und andere Aktivitäten des Instituts.

Weblink zum Thema
Der neue Jahresbericht des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) kann von der Internetseite des Institutes ober direkt hier als pdf-Dokument (83 Seiten) abgerufen werden. Gedruckte Exemplare können Sie gern unter presse@dife.de oder unter der Telefonnummer +49 (0)33200 88-2335 bei der DIfE anfordern.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon