Bringt Pulver zum Fließen

Doppeldosierschnecke PDD 14

02.05.2019 Pulver mit schlechten Fließeigenschaften sind eine besondere Herausforderung bei der Herstellung pharmazeutischer Stoffe. Die Doppeldosierschnecke PDD 14 von Hosokawa Alpine sorgt für die kontinuierliche Zuführung auch anspruchsvoller Pulver in Produktionsanlagen wie Mühlen oder Mischer.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • 0,5 bis 50 l/h
  • hohe Dosiergenauigkeit
  • Monoblockbauweise
hosokawa 1904pf035 Förderschnecken

Bei der Konstruktion wurde eine totraumfreie Geometrie ohne Spalten oder Schweißnähte realisiert. (Bild: Hosokawa Alpine)

Bei der Entwicklung der Doppeldosierschnecke hat der Hersteller den Fokus auf eine hohe Dosiergenauigkeit auch bei geringen Förderraten gelegt. Dazu wurden sämtliche Komponenten für die speziellen Anforderungen feiner Pulver ausgelegt. Ein Beispiel ist der integrierte Brückenbrecher im Vorlagebehälter.

Die Doppeldosierschnecke hat einen Schneckendurchmesser von 14 mm und fördert zwischen 0,5 und 50 l/h. Die Doppeldosierungsschnecke ist in der Monoblock-Bauweise gefertigt. Dadurch lassen sich die produktberührten Teile einfach und schnell auseinander- und wieder zusammenbauen und die Geometrie ist totraumfrei.

 

Anzeige
Loader-Icon