Reinigen nicht im Schneckentempo

Doppelschnecken-Extruder ZSK Mv Plus im Hygienic Design

22.07.2016 Um den immer höheren Hygiene- und Sicherheitsanforderungen der Lebensmittel-Hersteller Folge zu leisten, hat Coperion den Doppelschnecken-Extruder ZSK Mv Plus überarbeitet und an höchste Hygienestandards angepasst.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • geringer Reinigungsaufwand
  • 1.800 u/min, Drehmoment 11,3 Nm/cm3
  • Industrie-4.0-konform
Doppelschnecken-Extruder ZSK Mv Plus im Hygienic Design

Coperion hat den Doppelschnecken-Extruder ZSK Mv Plus an höchste Hygienestandards angepasst. (Bild: Coperion)

Im Zentrum der Überarbeitung steht das offene Untergestell des Extruders. Es ist aus Edelstahl gefertigt, welcher als Baumaterial alle europäischen und weltweiten Richtlinien erfüllt, und besitzt ausschließlich glatte Oberflächen. Der Reinigungsaufwand und damit die Stillstandszeit der Anlage ist aufgrund der guten Zugänglichkeit deutlich reduziert, Produkt- und Produktionssicherheit steigen. Die zentrische Granulierung besteht ebenfalls aus Edelstahl. Dies umfasst sowohl die Granuliereinheit als auch den Antrieb. Damit entfallen im Vergleich zu herkömmlichen, luftgekühlten Motoren die Kühlrippen, was den Reinigungsaufwand weiter reduziert. Die Leistungsdaten des Doppelschnecken-Extruders basieren auf einem Verhältnis von äußerem zu innerem Schneckendurchmesser (Da/Di) von 1,8. Das spezifische Drehmoment beträgt 11,3 Nm/cm3 und die maximale Schneckendrehzahl liegt bei 1.800 min-1. Das CS-pro-Steuerungssystem des Geräts basiert auf den aktuellen Siemens SPS S7-1500-Komponenten und ermöglicht mit der integrierten OPC UA-Schnittstelle und seinem Web-Interface den direkten Zugang zu allen relevanten Daten der Anlage. Das Steuerungssystem entspricht damit auch den  Anforderungen des Industrie 4.0-Standards.

1606pf907

Anzeige
Loader-Icon