Mischen und überziehen

Doppelwellenmischer für Food-Anwendungen

26.02.2018 Der Doppelwellenmischer von Amixon eignet sich für Backmittel, Dekore, Fettcoatings und Snackprodukte. Er verarbeitet sowohl pulvrige und staubige als auch grobkörnige und empfindliche Rohstoffe.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • breites Anwendungspektrum
  • batchweise oder kontinuierlich
  • minimaler Energieeintrag
amixon 1801pf027_Doppelwellenmischer AnugaFoodtec2018

(Bild: Amixon)

Der Mischer arbeitet mit helixartigen Mischwerkzeugen. Diese fördern die Güter in der Peripherie auf- und im Zentrum des Mischraumes abwärts. Es entsteht eine intensive Querverströmung des fließenden Produkts, die für eine dreidimensionale Zufallsverteilung sorgt. Für die Verarbeitung besonders fragiler Güter oder bei staubexplosiven Zuständen kann der Anwender die Drehfrequenz des Mischwerks verringern.

Zutaten wie Fette, Shortenings, Backextrakte, Lecithine, Öle oder Flüssigaromen verteilt der Doppelwellenmischer außerdem schnell und homogen in der Pulvermischung. Das Endprodukt bleibt aufgrund des minimalen Energieeintrags kühl. Je nach Fahrweise ist das Endprodukt ein Schüttgut, eine teigige Masse oder feucht-flockig. Der Mischer kann darüber hinaus kristalline Güter wie gemahlenen Zucker, Salze oder Spurenelemente mit Fett bis zu 100 % ummanteln. Düsen bringen die Fette dazu in den Mischraum ein, wo High-Shear-Blades die Fette verteilen. Der Misch- und Benetzungsvorgang kann batchweise oder kontinuierlich erfolgen. Eine kryogene Kühlung des Produkts mit Flüssigstickstoff oder CO2  ist auf Wunsch möglich. Das ummantelte Endprodukt ist homogen, gleichmäßig granuliert sowie staubfrei. Der Anwender kann es so leicht dosieren und bequem abfüllen.

Anuga FoodTec 2018, Halle 10.1, Stand C010 C018

Achema 2018 Halle 6.0 – C76

1804pf904

1810pf930

 

Anzeige
Loader-Icon