Aufspaltung nach Fusion

Dowdupont will Agrarsparte in eigenes Unternehmen ausgliedern

02.03.2018 Aus Dowdupont wird Dow und Dupont. Was nach Rolle rückwärts klingt, ist Teil des Plans, den frisch fusionierten Chemieriesen in drei unabhängige Unternehmen aufzuspalten. Größte Überraschung ist der Name der neuen Agrarsparte.

Anzeige
Dow-Hauptquartier in Midland, Michigan, USA. (Bild: Dow Chemicals)

Aus Dowdupont wird – zumintest in einem Teil – wieder Dow. Diesen Namen soll die Kunststoffsparte erhalten. Die Agrarchemie wird künftig im neuen Unternehmen Corteva Agriscience aufgehen. (Bild: Dow Chemicals)

Dowdupont will die Bereiche Agrar, Werkstoffe und Spezialitäten zu jeweils eigenständigen Unternehmen ausgründen.So soll die Agrarsparte nach der Aufspaltung Corteva Agriscience heißen und ihren Sitz in Wilmington, USA, haben. Der Werkstoffbereich Materials Science soll den Namen Dow tragen, mit Sitz in Midland, USA. Zugleich behält dieser Bereich den Dow-Diamanten als Markenzeichen. Der Bereich Spezialitäten heißt dann Dupont, der Sitz wird sich ebenfalls in Wilmington, USA, befinden.

Die Änderungen betreffen zum Teil auch Produktnamen. Nach der Aufspaltung ändert Dowdupont bestimmte Produktnamen. Andererseits werden viele Produkte innerhalb der jeweiligen beabsichtigten Unternehmen auch künftig ihren Markennamen behalten.

Kosteneinsparungen und Wachstum geplant

Ed Breen, Chief Executive Officer bei Dowdupont, sagte: „Die Auswahl dieser Unternehmensnamen ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg, drei starke eigenständige Unternehmen zu erschaffen. Jeder Name reflektiert die einzigartigen Stärken und das Wertversprechen des jeweiligen Unternehmens.“

Andrew Liveris, Executive Chairman bei Dowdupont, fügt hinzu: „Die Teams von Dow und Dupont haben in den vergangenen sechs kurzen Monaten erstaunliche Fortschritte gemacht und die heutige Bekanntmachung ist ein weiterer Beleg für das beispiellose Wertschöpfungspotential dieser historischen Fusion und Abspaltungstransaktion. Wir sind klar darauf fokussiert, verstärkte Kosten- und Wachstumssynergien zu erschließen, unseren Anspruch an Wachstumsinvestitionen und Innovationspipeline zu bedienen sowie die Aufspaltung in drei branchenführende Unternehmen vor dem Hintergrund eines beschleunigten Zeitplans durchzuführen.“

(as)

 

Hier finden Sie weitere Berichte zur Fusion von Dow und Dupont


Ralf Brinkmann übernimmt die Führung von Dow in Deutschland und koordiniert die Ausgliederung des Dow-Spezialchemiegeschäfts in Europa. (Bild: Dow) Personalie

Ralf Brinkmann führt Dow Deutschland und koordiniert Spezialchemie-Ausgliederung

06.02.2018 Ralf Brinkmann übernimmt ab Februar die Position als Präsident und Vorstandsvorsitzender von Dow Deutschland von Dr. Willem Huisman, der zum Leiter des neu gegründeten Bereichs Global Carbon Management berufen wurde. Gleichzeitig ist Brinkmann für die Koordinierung der Ausgliederung des Dow-Spezialchemiegeschäfts in Europa zuständig. mehr

Die größten Übernahmen und Fusionen Megamerger erfolgreich

Dowdupont-Fusion abgeschlossen

04.09.2017 Es ist soweit: Dow und Dupont haben ihre Fusion abgeschlossen. Das neue Unternehmen mit dem Namen Dowdupont hat jedoch nur eine kurze Halbwertszeit. In naher Zukunft soll das Unternehmen in drei unabhängige Börsengesellschaften aufgespaltet werden. mehr

Nachdem die zuständige EU-Kommission nun die noch erforderliche Erlaubnis erteilt hat, können Dow und Dupont ihre Fusion weiter vorantreiben. (Bild: DragonImages – Fotolia) EU-Kommision genehmigt Zusammenschluss

Dupont und Dow Chemical dürfen fusionieren

28.03.2017 Nun endlich grünes Licht seitens der EU: Die Chemiekonzerne Dupont und Dow Chemical dürfen fusionieren – allerdings nur unter Auflagen: Dupont muss einen Großteil seiner Pestizidsparte verkaufen. Das könnte die BASF interessieren. mehr

Dow erweitert Kapazitäten für Methylcelullose

EU-Prüfung: Dow rechnet mit Verzögerung des Mergers mit Dupont

26.10.2016 Der Merger zwischen Dow und Dupont könnte sich um mehrere Monate verzögern. Offenbar gibt es vor allem im Agrarchemie-Bereich Vorbehalte seitens der europäischen Wettbewerbskommission. mehr

EN Global erhält Engineering-Auftrag für Biomasse-Energieprojekt Wettbewerbsrecht

EU-Kommission untersucht Dow-Dupont-Merger

18.08.2016 Die EU-Kommission prüft, ob der geplante Merger der US-amerikanischen Unternehmen Dow und DuPont den Wettbewerb bei Pflanzenschutzmitteln, Saatgut und bestimmten petrochemischen Erzeugnissen einschränken könnte. mehr

Januar/Februar 2016

Dow und Dupont geben Führungsriege für Dowdupont bekannt

25.05.2016 Der Mega-Merger, der in der zweiten Hälfte 2016 abgeschlossen sein soll, nimmt immer konkretere Formen an. Wie bereits bekanntgeben soll Andrew Liveris, chairman und CEO bei Dow, den Posten des executive chairman bei Dowdupont übernehmen. mehr

Nach dem Dowdupont-Merger: Goldener Fallschirm für Dow-Chef Liveris

Nach dem Dowdupont-Merger: Goldener Fallschirm für Dow-Chef Liveris

07.03.2016 Bis zu 80 Millionen US-Dollar soll Dow Chemical-CEO Andrew Liveris erhalten, wenn er im kommenden Jahr nach der Fusion von Dow mit Dupont das Unternehmen verlässt. Du Pont-Chef Edward Breen, der dem Konzern seit Oktober vorsteht, soll 27,2 Mio. Dollar erhalten. mehr

Januar/Februar 2016 Kernfusion mit kurzer Halbwertszeit

Was bringt der Merger von Dow und Dupont?

16.02.2016 Am 11. Dezember hielt die Chemiewelt den Atem an: Nämlich als das Gerücht einer möglichen Fusion zwischen den US-Chemieriesen Dow Chemical und Dupont mit einer Pressemitteilung zur Gewissheit wurde. Mit gemeinsam rund 120 Mrd. US-Dollar Marktkapitalisierung wird Dowdupont den bisherigen Branchenprimus BASF vom Thron stürzen – aber nur für kurze Zeit. mehr

Megafusion Dow Dupont nun offiziell: 3 Mrd. USD Synergien erwartet

Megafusion Dow Dupont nun offiziell: 3 Mrd. USD Synergien erwartet

11.12.2015 Der „Merger of Equals“ der beiden US-Chemieriesen ist nun auch offiziell: Dow Chemical und Dupont wollen die beiden Unternehmen „so bald wie möglich“ verschmelzen. Den Anteilseignern werden Synergien von 3 Mrd. US-Dollar versprochen. DowDupont soll allerdings nach dem Merger in drei unabhängige, börsennotierte Unternehmen aufgespalten werden. mehr

Dow/Dupont-Merger: US-Chemieriesen wollen BASF vom Weltmarkt-Thron stürzen

Dow/Dupont-Merger: US-Chemieriesen wollen BASF vom Weltmarkt-Thron stürzen

10.12.2015 In den USA zeichnet sich offenbar eine weitere Megafusion ab: Nach Pfizer/Allergan sollen nun Dow Chemical und Dupont über einen Zusammenschluss verhandeln. Mit einem kombinierten Börsenwert von mehr als 120 Milliarden USD würde das neue Unternehmen den bisherigen Weltmarktführer BASF vom Thron stürzen. Allerdings wahrscheinlich nur für kurze Zeit – denn wahrscheinlich ist dann eine Aufspaltung des neuen Konstrukts. mehr

Anzeige
Loader-Icon