Standardisierung erleichtert

Drucksensoren Cerabar und Deltapilot

12.09.2012 Der Sensor ist das Herzstück des Drucktransmitters und muss den hohen spezifischen Anforderungen der Applikationen gerecht werden. Die neuen Keramik- und Metalldrucksensoren von Endress+Hauserwurden speziell für die Prozesse der Lebensmittel- und Pharmazie-Industrie entwickelt und sichern eine langfristige und wartungsarme Prozesssteuerung.

Drucksensoren Cerabar und Deltapilot

Deltapilot M / Cerabar M: für jede Anwendung und Anforderung den optimalen Sensor (Bild: Endress+Hauser)

Der Cerabar M PMC51 hat beispielsweise einen ölfreien, keramischen Sensor mit Membranbruchüberwachung und gewährleistet hohe und gleichbleibende Prozesssicherheit. Der Deltapilot M FMB50 mit seinem hermetisch gekapselten Contite Sensor ist absolut kondensatfest und somit unempfindlich in Kaltanwendungen. Höchste Genauigkeit beim Sterilisieren ist mit dem Cerabar M PMP51 mit kleinster Metallmembran möglich – der temperaturkompensierte Sensor trägt besonders dazu bei. Die Gerätefamilie überzeugt durch ein durchgängiges Bedienkonzept und einheitliche Komponenten. Dies reduziert die Gerätevielfalt und erleichtert gleichzeitig die Inbetriebnahme. Eine große Auswahl an branchenüblichen Prozessanschlüssen erlaubt einen weiten Einsatzbereich und erleichtert die Standardisierung.

 

Loader-Icon