Markt

EHEDG: Mitgliederversammlung diskutierte künftige Strategie

08.11.2013 Auf der Mitgliederversammlung der European Hygienic Engineering & Design Group (EHEDG) im tschechischen Prag Mitte Oktober beteiligten sich 55 Abgesandte aus 25 Ländern. Sie befassten sich vor allem mit der künftigen strategischen Ausrichtung des Experten-Netzwerkes, das stetig wächst.

Anzeige
EHEDG: Mitgliederversammlung diskutierte künftige Strategie

Die Teilnehmer des Plenary Meetings der European Hygienic Engineering & Design Group (EHEDG) Mitte Oktober in Prag, Tschechien (Bild: EHEDG)

Um mit dem stetigen Wachstum der Organisation Schritt zu halten, führt der EHEDG-Vorstand seit 2012 Gespräche über die künftige Struktur. Derzeit wird die Satzung umfassend erweitert, während sich gleichzeitig mehrere Ausschüsse mit der künftigen Entwicklung und den Aufgabenstellungen der Regional- und Arbeitsgruppen sowie mit der Kommunikation befassen. Im Rahmen des Plenary Meetings waren die Regional- und Arbeitsgruppen-Vorsitzenden eingeladen, die den aktuellen Stand der Strategiearbeit diskutierten und erörterten.

„Angesichts des grundsätzlich freiwilligen Engagements in der EHEDG haben wir in der Vergangenheit einen hervorragenden Beitrag zur sicheren Produktion von Lebensmitteln geleistet, was allein Ihrem großen Einsatz zu verdanken ist“, wandte sich Präsident Knuth Lorenzen an die Delegierten. „Wir sind stolz, bei engagierten und erfahrenen Fachleute auf so große Resonanz zu stoßen, die sich im Rahmen der EHEDG einbringen und damit zu unserem gemeinsamen Ziel beitragen, ein weltweites Kompetenzzentrum zur Erreichung und Verbreitung von Hygienic Engineering & Design zu schaffen. Dieser Aufgabe möchten uns auch in Zukunft stellen und uns dahingehend mit Hilfe unserer strategischen Überlegungen immer weiter verbessern.“

Die wachsende Bedeutung der Expertengemeinschaft von Maschinen- und Komponenten-Herstellern, Fachleuten aus der Nahrungsmittelindustrie sowie von Forschungsinstituten und Gesundheitsbehörden zeigt sich auch im Neuaufbau weiterer Regionalgruppen, zu denen seit neuestem auch Indien und Brasilien zählen, deren Delegierte ebenfalls am Jahrestreffen in Prag teilnahmen. Der Regionalvertrag mit EHEDG Indien wurde in Gegenwart des Vorsitzenden Dr. V. Prakash unterzeichnet, einem renommierten Wissenschaftler des Landes im Bereich der Lebensmittelproduktion und -technologie, sowie von Sekretär Dr. Ali Abas Wani, derzeit tätig am Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung in Freising.

Der zweite Veranstaltungstag begann mit der Unterzeichnung eines weiteren Ländervertrages mit EHEDG Kroatien durch deren Vorsitzende Ass. Professor Helga Medic sowie Dr. Sanya Vidacek (beide von der Fakultät für Lebensmitteltechnologie & Biotechnologie der Universität Zagreb) und wurde mit Vorträgen und lebhaften Diskussionsbeiträgen zu ‚typischen‘ EHEDG-Themen auf Experten-Niveau fortgeführt, wie zur Durchführung von Reinigbarkeitstests, Kosteneinsparungen durch Hygienic Design, Werkstoffen im Kontakt mit Lebensmitteln und ähnliches.

Im Rahmen des Abendprogramms wurden vier engagierte EHEDG-Experten für ihr hervorragendes langjähriges Engagement ausgezeichnet, und zwar die beiden Vorstandsmitglieder Piet Steenaard (NL) als Schatzmeister der Organisation und Jacques Kastelein (NL) als Pionier in der Entwicklung der EHEDG-Test- und Zertifizierungsverfahren sowie Frank Moerman (Vorstandsmitglied EHEDG Belgien) und Hans-Werner Bellin (Vorstandsmitglied EHEDG Deutschland), die beide mit großem Einsatz an der EHEDG-Leitlinienentwicklung in verschiedenen Arbeitsgruppen beteiligt sind.

Anlässlich der Tagung wurde auch die ausgezeichnete Zusammenarbeit der EHEDG mit 3-A SSI Standards Inc. von deren Direktor Timothy Rugh und Tracy Schonrock (Vorsitzender des 3-A Zertifizierungsprogramms) hervorgehoben. Die beiden Abgesandten der US-amerikanischen Behörde gaben einen umfassenden Überblick zum derzeitigen Stand ihrer Aktivitäten, die beiderseits zunehmend mit denen der EHEDG harmonisiert werden.

Das nächste EHEDG Plenary Meeting findet statt am 29. Oktober 2014 im Vorfeld zum EHEDG World Congress on Hygienic Engineering & Design vom 30. bis 31. Oktober 2014 in Parma/Italien anlässlich der Messe Cibus Tec – Food Pack.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon