Pharma braucht Spezialisten

Engineering-Lösung für Pharmaindustrie

12.10.2020 Die besonderen Bedürfnisse der Pharmaindustrie machen den Anlagenbau in diesem Bereich zu einer Herausforderung.

Entscheider-Facts

  • für Fast-Time-to-Market
  • Neu- und Umbauprojekte
  • Spezielles Projektabwicklungsmodell
Pharmaplan 2010pf003 Schweiz Special 2020 Anlagenbau

Bild: Pharmaplan

Ein Beispiel dafür ist die personalisierte Medizin, welche sich stark auf die Anforderung an Produktion und Badge-Größen von Medikamenten auswirkt. Eine weitere Herausforderung: Oft befinden sich Medikamente noch in der klinischen Studie mit unbestimmten Ausgang, sodass Anlagen mehr und mehr für einen unbekannten Bedarf ausgerichtet werden müssen, um den Time-To-Market-Gap möglichst klein zu halten, und damit Patienten schnell mit neuen Wirkstoffen zu versorgen. So haben sich multifunktionelle Anlagen und die Verwendung von Single-Use Technologie zum neuen Standard der Branche entwickelt. Damit verbunden sind Anforderungen an eine große Flexibilität durch eine modulare Bauweise und Upscaling-Möglichkeiten.

Für diese speziellen Herausforderungen bietet das auf die Branche spezialisierte Engineering-Angebot des Schweizer Unternehmens Pharmaplan eine Lösung. Das Unternehmen wickelt Neu- oder Umbauprojekte über den gesamten Projektlebenszyklus ab – vom Site Master Plan über das EPCMV bis zum Service vor Ort. Dabei kommt unter anderem ein internes Projektabwicklungsmodell zum Einsatz, welches auf dem PMI-Standard basiert und speziell für die Pharmaindustrie zugeschnitten ist.

 

 

Loader-Icon