Engineering & Projekte

Anlagenbau

Ob EPC-Unternehmen, Owners Engineers, Engineering-Dienstleister oder Anlagenausrüster: In dieser Rubrik finden alle Experten des verfahrenstechnischen Anlagenbaus Informationen über neue Projekte, Verfahren, Methoden und die Branche.

20. Jun. 2012 | 07:00 Uhr
Lebensmittelenzym Tolerase  L
Sorgenfrei genießen

Lebensmittelenzym Tolerase L

Das Lebensmittelenzym Tolerase L ist ein hochwirksames Mittel für Menschen, die an Lactoseunverträglichkeit leiden. Tolerase L ist eine saure Lactase, die Lactose (Milchzucker) in Glucose und Galactose aufspaltet.Weiterlesen...

27. Feb. 2012 | 11:35 Uhr
Statusbericht Single-use-Technologien
Einmalig im Gebrauch

Statusbericht Single-use-Technologien

Modularisierung, Flexibilität, geringe Umrüstzeiten, Minimierung von Kontaminationsrisiken – wer die Ansprüche an Produktionsprozesse in kleinem Maßstab konsequent zu Ende denkt, landet fast zwangsläufig beim Konzept der Single-use-Technologien. So verwundert es kaum, dass diese in den letzten Jahren den Weg aus der Nische in breite Anwendungen gefunden haben.Weiterlesen...

27. Sep. 2011 | 09:15 Uhr
Erweiterung von Pasteurisation und aseptischer Abfüllung
Kleine Chargen – große Vielfalt

Erweiterung von Pasteurisation und aseptischer Abfüllung

Die Produktion von anspruchsvollen Produkten in geringen Chargengrößen erfordert optimierte Prozessabläufe. Ein Anlagenbauer verwirklichte für die Plantextrakt GmbH & Co. KG in Vestenbergsgreuth eine Prozessanlage zur Pasteurisation von Kräuter- und Tee-Extrakten.Weiterlesen...

22. Aug. 2011 | 05:09 Uhr
Die neue Marburger Biotechnologie-Anlage von CSL Behring
Nachhaltiger Fortschritt

Die neue Marburger Biotechnologie-Anlage von CSL Behring

Etwa 20 Mio. Euro investierte das Unternehmen CSL Behring in eine neue Biotechnologie-Anlage am Standort Marburg. Die Anlage dient zur Aufreinigung und Formulierung der rekombinanten Protein-Therapeutika. Aufgrund ihrer Flexibilität kann CSL darin aber auch andere biologische Produkte verarbeiten.Weiterlesen...

06. Mai. 2011 | 11:25 Uhr
Komplexes Zusammenspiel
GMP „Good Manufacturing Process“ meets Containment

Komplexes Zusammenspiel

Arbeitstoxikologen und Industrial Hygienists (IH) befassen sich mit dem aktiven Personen- und Umweltschutz bei der Herstellung von hochaktiven sowie hochgefährlichen Substanzen. In der Qualitätssicherung (QS) eines pharmazeutischen Arzneimittel- oder pharmazeutischen Wirkstoffbetriebs hingegen geht es um die sichere Herstellung der Produkte in einem GMP-gerechten Umfeld. Beide Gruppen haben eines gemeinsam: Schutz und Sicherheit.Weiterlesen...

15. Nov. 2010 | 11:19 Uhr
Im Keim ersticken
Händedesinfektion im Blickpunkt

Im Keim ersticken

Nachhaltige Hygienemaßnahmen sind in allen Bereichen der pharmazeutischen Produktion wie auch der Lebensmittelverarbeitung unerlässlich, um verbraucher- und personalgefährdende Produktkontamination im wahrsten Sinn des Wortes im Keim zu ersticken. Professionelle Hygiene ist nach wie vor das beste Rezept, um die Übertragung von Verderbnis- und Krankheitserregern auf ein Minimum zu reduzieren.Weiterlesen...

27. Sep. 2010 | 10:45 Uhr
Aseptische Karbonisieranlage
Karbonisierungsprozess nach der Erhitzung

Aseptische Karbonisieranlage

GEA TDS präsentiert auf der BRAU Beviale erstmals eine aseptische Karboni-sieranlage für Premium-Getränke, dazu verschiedene Röhrenwärmeübertragersysteme sowie die spezielle Verfahrenstechnik der Fruchtsaft-Pasteuranlage für die kaltaseptische Abfüllung.Weiterlesen...

14. Apr. 2010 | 07:00 Uhr
Säcke und Fässer geschlossen entleeren
Rundum-Schutz

Säcke und Fässer geschlossen entleeren

In Wirkstoffbetrieben werden Ausgangsstoffe, Zwischenprodukte und Endprodukte gehandhabt. Betrachtet man die Ausgangsstoffe, so werden diese in den meisten Fällen von externen Zulieferern in unterschiedlichsten Gebinden und Mengen bezogen. Je nach Produkt – zum Beispiel CMR-Stoffe muss auf geeignete Befüll- und Entleersysteme geachtet weden, um den Bediener zu schützen und Kreuzkontamination zu vermeiden.Weiterlesen...

08. Jan. 2010 | 16:04 Uhr
Kein Bild vorhanden
Kapazitäten verdoppelt

Erweiterung der Wirkstoffproduktion

Bei großen Pharmakonzernen ist zunehmend der Trend erkennbar, die Produktion von aktiven pharmazeutischen Wirkstoffen auszulagern. Auch der Zulieferer CU Chemie Uetikon erkannte das und baute 2001 eine hochmoderne Mehrzweckproduktionsanlage. Im vergangenen Jahr sind nach nur zwölf Monaten Bauzeit zwei zusätzliche Fertigungsstraßen in Betrieb gegangen.Weiterlesen...

08. Jan. 2010 | 11:40 Uhr
Kein Bild vorhanden
Konti im Kommen

Maschinen für kontinuierliche Pharma-Verfahren

In den vergangen Jahrzehnten hat es in der Pharmaindustrie einige wenige ernsthafte Versuche gegeben, die Produktion von Batch auf kontinuierlich umzustellen – allerdings mit mäßigem Erfolg. Doch mittlerweile stehen kontinuierliche Verfahren wieder stärker im Fokus. Anlässlich der diesjährigen Achema zeigten einige Unternehmen kontinuierlich arbeitende Anlagen.Weiterlesen...