Engineering & Projekte

Anlagenbau

Ob EPC-Unternehmen, Owners Engineers, Engineering-Dienstleister oder Anlagenausrüster: In dieser Rubrik finden alle Experten des verfahrenstechnischen Anlagenbaus Informationen über neue Projekte, Verfahren, Methoden und die Branche.

09. Feb. 2024 | 15:00 Uhr
Menschen vor und hinter einem Kontrollzentrum
Von Qualitätskontrolle bis Gesamtanlageneffektivität

Resilienter durch Daten

Globale Multi-Krisen stellen die Widerstandsfähigkeit von Herstellern zunehmend auf die Probe. Wer die Rohdaten aus seinen Anlagen strukturiert erfasst, kontextualisiert und visualisiert, kann sich einen wirkungsvollen Hebel gegen Risiken schaffen.Weiterlesen...

07. Feb. 2024 | 07:00 Uhr
Olon errichtet zurzeit in Concord, Ohio, eine Anlage zur Produktion pharmazeutisch hochpotenter Wirkstoffe (HPAPIs). Sie erfüllt die Sicherheitsstandards für F&E- und GMP-Prozesse und soll die italienischen Standorte Segrate und Rodano ergänzen. „Die Anlage wird unsere Fähigkeiten signifikant erweitern, um Kunden bei der Entwicklung innovativer Therapien für Krebs, seltene Krankheiten und andere anspruchsvolle therapeutische Bereiche zu unterstützen“, so Giorgio Bertolini, Senior Vice President R&D bei Olon. Die Anlage wird mit einem Occupational Exposure Limit (OEL) von <1 µg/m3 (OEB5, Safebridge 3) betrieben. Diese Art der Kontrolle ist wichtig für die Arbeit mit als hochpotent klassifizierten Materialien, insbesondere im Bereich der Anti-Krebs-Medikamente.  Dies steht laut Bertolini in enger Abstimmung mit den italienischen Unternehmensstandorten, um hochpotente APIs in groß angelegten Produktchargen von 30 bis 150 kg herzustellen. So will Olon Lösungen von der ersten klinischen Phase bis zur Industrialisierung anbieten, unabhängig von der benötigten Produktmenge, der erforderlichen Chargengröße und der laufenden Molekülentwicklungsphase.
Hochpotente Wirkstoffe

Olon erweitert HPAPI-Produktion in den USA

Olon errichtet zurzeit in Concord, Ohio, eine Anlage zur Produktion pharmazeutisch hochpotenter Wirkstoffe (HPAPIs). Sie erfüllt die Sicherheitsstandards für F&E- und GMP-Prozesse und soll die italienischen Standorte Segrate und Rodano ergänzen.Weiterlesen...

31. Jan. 2024 | 10:45 Uhr
Mitarbeitende von Abbvie beim Spatenstich für eine Werkserweiterung in Singapur; Biologika, small molecules, Biopharmazeutika, Asien
Erweiterung des Standorts Singapur

Abbvie investiert 223 Millionen Dollar in Produktionskapazitäten

Abbvie erweitert die Produktionskapazitäten für Biologika am Unternehmensstandort in Singapur. Die Bauarbeiten für die Erweiterung sollen noch 2024 beginnen und der Betriebsbeginn ist für 2026 angesetzt.Weiterlesen...

24. Jan. 2024 | 11:11 Uhr
scientist working at the laboratory
Wirkstoffe zu schwer erreichbaren Zellen bringen

Turn Bio erweitert Medikamentenabgabe-Plattform

Turn Biotechnologies erweitert seine Eturna-Plattform, um eine präzisere und sicherere Verabreichung von Therapien an spezifische Zellen und Organe zu ermöglichen.Weiterlesen...

16. Jan. 2024 | 15:58 Uhr
Sudhausbehälter in Heineken Brauerei in Manchester, die GEA installiert hat; Dekarbonisierung, Wärmepumpe, Abwärme, Brauprozess, Abfüllprozess, Birra Moretti, Foster's, Kühlmittel, Dampfkessel
Digitale Zwillinge für optimierten Energieverbrauch

Siemens dekarbonisiert Produktionsstandorte von Heineken

Heineken und Siemens wollen ein langfristiges Dekarbonisierungsprogramm für den Brauereikonzern entwickeln. Lösungen von Siemens sollen den Energieverbrauch an mehr als 15 Bier- und Malzproduktionsstandorten von Heineken senken.Weiterlesen...

15. Jan. 2024 | 09:46 Uhr
Projektteam der beiden Forschungsprojekte BioTense und CombiOne zu Tensiden auf Pflanzenölbasis an der TH Köln; Kosmetikprodukte, Pharmaprodukte, umweltfreundlich, nachhaltig
Nachhaltigkeit von Kosmetik- und Pharmaprodukten verbessern

TH Köln arbeitet an Tensiden auf Pflanzenölbasis

Tenside sind mit einer weltweiten Jahresproduktion von über 18 Mio. Tonnen nach Kunststoffen die zweitgrößte Klasse chemischer Produkte. An der TH Köln widmen sich nun zwei neue Projekte der Erforschung umweltfreundlicher Tenside auf Pflanzenölbasis.Weiterlesen...

11. Jan. 2024 | 15:09 Uhr
Virus und tertiäre Proteinstruktur vor einem Computerbildschirm mit Programmiersprache; EU, Forschungsprojekt, Pandemie, Endemie, Viren, Uniklinik Jena
Forschungsplattform "Appeal"

Europäische Forschungsinitiative gegen Virus-Pandemien

Dreizehn Institutionen aus sieben Ländern schließen sich zusammen, um einen von der Uniklinik Jena koordinierten Forschungsverbund für die Entwicklung antiviraler Wirkstoffe aufzubauen. Ziel ist es, schneller auf Pandemien reagieren zu können.Weiterlesen...

04. Jan. 2024 | 16:22 Uhr
Novo Nordisk, hier die Unternehmenszentrale in Dänemark, baut derzeit seine Produktionskapazitäten in Irland aus.
Mehrere Investitionen in Irland

Novo Nordisk plant Fertigungscampus bei Dublin

Der Pharmakonzern Novo Nordisk, spezialisiert auf Medikamente gegen Diabetes und Übergewicht, plant offenbar einen großen Produktionsstandort in Irland: Einem Planungsantrag zufolge könnte dort ein Campus von fast 150.000 Quadratmetern entstehen.Weiterlesen...

23. Dez. 2023 | 06:57 Uhr
Pharma-Baustelle
Weltweite Invesitionen

Die größten Pharmaprojekte 2023

Der große Boom durch die Covid-19-Impfstoffe ist vorüber. Doch auch 2023 investierten die Pharmakonzerne weltweit wieder Milliarden in neue Anlagen und Produktionskapazitäten. Wir zeigen die wichtigsten Pharmaprojekte 2023.Weiterlesen...

22. Dez. 2023 | 07:12 Uhr
Braunes Huhn vor weißem Hintergrund; Evonik, Antibiotika, Mikrobiom, Biotech, RWTH Aachen, TU München
Projekt für die Geflügelhaltung mit RWTH Aachen und TU München

Evonik entwickelt Mikrobiom, das Antibiotikaeinsatz verringern könnte

Evonik forscht mit den Unis in Aachen und München an Mikroorganismen, die die Besiedlung des Hühnerdarms mit Krankheitserregern verhindern. Die gesundheitsfördernde Wirkung des bakteriellen Konsortiums, soll den Antibiotikaeinsatz verringern.Weiterlesen...