Engineering & Projekte

Anlagenbau

Ob EPC-Unternehmen, Owners Engineers, Engineering-Dienstleister oder Anlagenausrüster: In dieser Rubrik finden alle Experten des verfahrenstechnischen Anlagenbaus Informationen über neue Projekte, Verfahren, Methoden und die Branche.

Die Anlage wird am Flughafen Lüttich in die Antonov An-124 verladen. (Quelle: Spedition Kübler)
Vial-Abfüllung für Covid-Impfstoffkandidat

Optima chartert Antonov An-124 für Anlagenauslieferung

Verpackunganlagen-Hersteller Optima hat für die Lieferung einer Abfüllanlage an den Biologika-Standort des US-amerikanischen Unternehmens Catalent in den USA alle Hebel in Bewegung gesetzt: Die Auslieferung erfolgte mit einem der größten Frachtflugzeuge der Welt.Weiterlesen...

Novo Nordisk produziert am Standort Kalundborg die Hälfte seines weltweit hergestellten Insulins. (Bild: Novo Nordisk)
Standort Kalundborg

Novo Nordisk erweitert Kapazität für Diabetes-Medikamente

Der dänische Pharmakonzern Novo Nordisk will seine Produktionsanlagen am Standort Kalundborg erweitern. Dazu investiert das Unternehmen 850 Mio. DKK (ca. 114 Mio. Euro).Weiterlesen...

Innocents neues CO2 neutrales Abfüllwerk im Hafen von Rotterdam ist ausgestattet mit vier kompletten Krones PET-Linien sowie der entsprechenden IT-Landschaft. (Bild: Innocent)
Anlage in Rotterdam

Krones baut für Innocent CO2-neutrales Abfüllwerk

Der Saft- und Smoothieproduzent Innocent hat Krones beauftragt, im Hafen von Rotterdam ein CO2-neutrales Abfüllwerk zu bauen. Weiterlesen...

Weltweit steigt die Nachfrage nach Sonnenschutz-Mitteln. (Bild: BASF)
Sonnenschutz

BASF verdoppelt Kapazität für Uvinul A

BASF investiert in eine neue Produktionslinie für Uvinul-A-Plus in Kaohsiung in Taiwan. Der Chemiekonzern verdoppelt damit seine weltweite Kapazität für diesen UV-Filter, der bisher nur in Ludwigshafen hergestellt wird.Weiterlesen...

Das Biotech-Geschäft beschert Lonza stabiles Wachstum. (Bild: Lonza)
Biopark Visp

Lonza erweitert Kapazitäten für mikrobielle Fermentation

Der Pharmakonzern Lonza plant eine Erweiterung seiner mikrobiellen Produktionsanlagen am Standort Visp, Schweiz. Die 3.000-l-Anlage zur mikrobiellen Fermentation ist bereits die sechste im dort im Bau befindlichen Biopark.Weiterlesen...

Die wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Pandemie wirkten sich im zweiten Quartal 2020 wesentlich stärker auf die Geschäfte von Krones aus als in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres.
Getränkemaschinen

Corona drückt Krones in die roten Zahlen

Im zweiten Quartal ist der Getränkeanlagenbauer Krones in die roten Zahlen gerutscht. Grund dafür sind die Folgen der Corona-Pandemie.Weiterlesen...

Am Biotech-Standort Amsterdam investiert Wacker unter anderem in neue Reinraumstrukturen. (Bild: Wacker)
Reinraum und Produktionslinie

Wacker investiert in Biotech-Standort Amsterdam

Der Münchner Chemiekonzern Wacker investiert am Standort Amsterdam in seine Produktionsanlagen für Biopharmazeutika, lebende mikrobielle Produkte und Impfstoffe. Geplant ist unter anderem der Bau einer neuen Fermentationslinie sowie neuer Reinraumstrukturen.Weiterlesen...

Pharmaplan und CSL Behring haben mit der Prozessqualifizierung des Modul V im Rahmen des Protinus-Projektes am Standort Bern begonnen. (Bild: Pharmaplan)
Produktion von Immunglobulinen

Pharmaplan erreicht Meilenstein im Protinus-Projekt

Um den hohen Bedarf an Immunglobulin sicherzustellen, baut die CSL Behring in Kooperation mit Pharmaplan als Generalplaner am Standort Bern/Wankdorf Produktionskapazitäten aus. Im Juni wurde ein weiterer Meilenstein erreicht: Der Start der Prozessqualifizierung des Modul V im Rahmen des Protinus-Projektes.Weiterlesen...

Das neue Labor entsteht am Standort Buchs. (Bild: Merck)
Projekt in der Schweiz

Merck errichtet neues Labor für Referenzmaterialien

Merck will ein neues, 18 Mio. Euro teures Laborgebäudes im schweizerischen Buchs errichten. Mit der Investition will der Darmstädter Pharmakonzern das nach eigenen Angaben schnell wachsende Geschäft mit Referenzmaterialien unterstützen.Weiterlesen...

Die neue Pipeline in Neuss pumpt mehr als zehn Millionen Liter Sonnenblumenöl im Jahr durch die Erde. (Bild: Nestlé)
Verbindung zu Ölmühle

Nestlé eröffnet Speiseöl-Pipeline in Neuss

Das Werk der Nestlé-Marke Thomy und die Ölmühle C.Thywissen in Neuss haben eine neue Öl-Pipeline in Betrieb genommen. Diese verläuft unterirdisch über etwa 400 m und soll das Werk mit mehr als 10 Mio l/a Sonnenblumenöl versorgen.Weiterlesen...