Passt sich den Anforderungen an

Etikettiermaschine Modular

27.08.2018 Die Etikettiermaschinen der Baureihe Modular von P.E. Labellers lassen sich mit bis zu fünf Etikettierstationen ausstatten und sind dadurch besonders flexibel einsetzbar. Die maximale Leistung reicht von 6.000 Flaschen/h beim kleinen bis 60.000 Flaschen/h beim großen Modell.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Ettiketierstationen wechselbar
  • verschiedene Varianten
  • bis 60.000 Flaschen/h
procme 1808pf014_Etikettiermaschinen modular top

Bild: Procme

Die Konfiguration der vorbereiteten Maschine erfolgt werkzeuglos. Formatwechsel und Wartung sind somit schnell und einfach durch den Bediener durchzuführen. Die Module sind in den Varianten Nassleim, Heißleim, Selbstklebeetiketten (mit oder ohne automatischem Rollenwechsel) sowie Roll-Fed erhältlich. Die Rotation der Teller erfolgt über Servomotoren, welche über ein Touch Screen programmierbar sind. Um alle Arten von Behälter zu etikettieren, können optische Orientierungssysteme und Kameras integriert werden.

Die Nassleim-Etikettierstationen verfügen über eine automatische Leimfilmregulierung, eine automatische Reinigung der Zangentrommel sowie eine Edelstahl-Leimwalze. Die Selbstklebe-Etikettierstationen kommen aus eigener Fertigung und harmonieren somit mit der Maschine. Der Hersteller wird in Deutschland durch die Firma Procme vertreten.

FachPack 2018, Halle 3 – 321

www.procme-gmbh.de

1806pf902

Anzeige
Loader-Icon