Projekte in USA und Kanada

Evonik erweitert Kapazitäten für injizierbare Arzneimittel in Nordamerika

27.06.2018 Aufgrund der steigenden Nachfrage nach injizierbaren Formulierungen mit kontrollierter Wirkstofffreigabe investiert Evonik 35 Mio. Euro in die Erweiterung seiner Auftragsentwicklungs- und Produktionskapazitäten (CDMO) in Nordamerika. Die Erweiterungsmaßnahmen in den USA und in Kanada umfassen eine neue Abfüllanlage, neue Produktionsanlagen und Analyselabore. 

Anzeige

„Evonik ist ein globaler strategischer Partner für Pharmaunternehmen, die Lösungen für polymer- und liposom-basierte Darreichungsformen suchen“, sagt Don Enns, globaler Leiter Drug Delivery im Geschäftsgebiet Health Care von Evonik. „Durch die Erweiterung der Produktionskapazitäten für unsere funktionellen Hilfsstoffe der Marke Resomer und den Ausbau unserer Auftragsentwicklungs- und Produktionsservices können wir Kunden noch besser darin unterstützen, aus ihren pharmazeutischen Wirkstoffen leistungsstarke parenterale Medikamente zu entwickeln.“ Durch den Ausbau entstehen über 50 neue Stellen.

Erweiterungen in Birmingham und Vancouver

Evonik Birmingham Laboratories (BHM) in Alabama, USA, ist ein globales Kompetenzzentrum für Biomaterialien und polymerbasierte, injizierbare Darreichungsformen. Mit der Anschaffung einer automatisierten, maßgeschneiderten Abfüllanlage für Vials für die aseptische Abfüllung von pulverförmigen Produkten und Liquida erweitert Evonik sein Dienstleistungsportfolio im Rahmen der Entwicklung und Herstellung parenteraler Arzneimittel. Die modulare Variosys-Abfüllanlage der Firma Bausch + Stroebel ist bereits installiert und wird im Laufe des Jahres voll einsatzfähig sein. Sie ermöglicht die Abfüllung von Arzneimitteln in flüssiger, lyophilisierter oder Pulverform in Vials von bis zu 50 Milliliter für den klinischen oder kommerziellen Einsatz. Darüber hinaus errichtet Evonik in Birmingham ein 930 m2  großes Gebäude, um die globale Produktionskapazität seines bioresorbierbaren Polymerportfolios zu erweitern. Es soll im Laufe des Jahres in Betrieb genommen werden und die Technologie- und Angebotsführerschaft von Evonik im Bereich bioresorbierbare Polymere stärken.

2016 übernahm Evonik das auf die Entwicklung von nanopartikelbasierten parenteralen Lipidarzneimitteln spezialisierte Auftragsentwicklungs- und Produktionsunternehmen Transferra Nanosciences Inc., das mittlerweile in Evonik Vancouver Laboratories umbenannt wurde. Um der wachsenden Nachfrage nach seinen innovativen CDMO-Services zu entsprechen, baut Evonik derzeit seine bestehenden Anlagen aus und errichtet ein Nebengebäude. Dadurch vergrößert sich der Standort in Vancouver um mehr als das Doppelte auf 4300 Quadratmeter. Durch diese Investitionen, darunter die Vergrößerung der GMP-Produktionsanlagen und die Erweiterung der Labore und Scale-up-Services, werden die Möglichkeiten zur Bearbeitung neuer und bestehender Kundenprojekte erweitert.

Anzeige
Loader-Icon