Verpackungstechnik

Faubel übernimmt RFID-Spezialisten SIL

07.04.2017 Die Melsunger Druckerei Faubel, die hauptsächlich Booklet Etiketten und Sonderkennzeichnungen für die pharmazeutische Industrie produziert, übernimmt mit sofortiger Wirkung die Mehrheit an der SIL System Integration Laboratory, einem Spezialisten für RFID-Lösungen.

Anzeige
FAUBEL_SIL

Tobias John und Frank Jäger (re.) leiten zukünftig gemeinsam die Geschicke von SIL. (Bild: Faubel)

Die Unternehmen pflegen bereits eine langjährige Partnerschaft, die sich durch die Beteiligung noch intensiviert. Tobias John, der seit fünf Jahren die Geschäftsführung bei SIL innehatte, soll diese Position auch weiterhin bekleiden. Er sieht die Zusammenarbeit als positive Symbiose: „Im Zuge der sogenannten Industrie 4.0 wird die Verknüpfung und Digitalisierung von Prozessen immer wichtiger. Für die Umsetzung dieses Anspruchs in der Praxis ist RFID eine Schlüsseltechnologie.“

SIL biete dabei einen Full-Service-Ansatz, von Forschungsprojekten und Softwareentwicklungen und Systemintegration bis zum Life-Cycle-Management bei bestehenden Anwendungen. „Faubel verfügt über ein außergewöhnliches Know-how als Produzent von Kennzeichnungen und ist global aufgestellt. Somit profitieren beiden Unternehmen gleichermaßen von der Beteiligung.“

Frank Jäger, der als Mitglied der Geschäftsleitung die Bereiche Business Development, Marketing und R & D von Faubel verantwortet, soll neben Tobias John als Geschäftsführer bei SIL agieren und die Integration in dieses Unternehmenszweigs leiten. „In den letzten Jahren entwickelte sich Faubel von einer klassischen Druckerei zu einem Innovationsführer für Sonderetiketten. Die Zusammenarbeit mit SIL ermöglicht es uns, weitere Produktinnovationen voranzutreiben und unser Serviceportfolio zu erweitern“, kommentiert Jäger.

Anzeige
Loader-Icon