Ist klein, mahlt fein

Feinprallmühlen für die Lebensmittelproduktion

16.04.2018 Netzsch Trockenmahltechnik aus Hanau hat zwei neue Mahlsysteme für die Lebensmittelindustrie entwickelt. Damit erweitert das Unternehmen seine Systemlösungen im Bereich der Feinmahltechnik.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • klein und mobil
  • hohe Endfeinheiten <30 μm
  • wartungsarm
netzsch 1803pf017_Condux 2018 Mühlen Achema2018 AnugaFoodtec2018

Klein und doch komplett: die Feinprallmühle Condux 60. (Bild: Netzsch)

Die Feinprallmühle Condux 60 ist eine besonders kleine, komplette Mahlanlage. Das mobile System passt durch jede handelsübliche Tür und kann je nach Aufgabenstellung mit unterschiedlichen Mahlwerkzeugen und Statoren ausgerüstet werden. Es eignet sich daher besonders für die flexible Produktion von Materialien bis zu einer Mohshärte von 3 bis 3,5 im Labormaßstab, für Machbarkeitsstudien oder für die Herstellung kleinerer Produktchargen.
Das Condux-System ist jetzt zusätzlich mit neuen Werkzeugen verfügbar. Es ist mit einer Mahlscheibe mit Mahlbahn sowie einem integrierten dynamischen Windsichter ausgestattet und kann dann effizient eingesetzt werden, wenn sieblose Stift- oder Gebläsemühlen mit Siebeinsatz die gewünschte Endfeinheit nicht erreichen. Diese Version kombiniert hohe Feinheiten (<30 μm) und eine exakte Oberkornbegrenzung. Sie ist leicht zu reinigen und wartungsarm. Mahlscheibe und Sichterrad sind drehfest miteinander verbunden und werden über einen gemeinsamen Antriebsmotor betrieben. Durch die verstellbare Sichtradhöhe kann die Trenngrenze einfach und variabel eingestellt werden.

Achema Halle 6.0 – B6

1804pf912

1810pf924

Anzeige
Loader-Icon