Spart Reinigungsmedien

Flip-Flop-Steuerung in GEA Ventilköpfen

04.04.2018 GEA hat die Doppelsitzventile 24/7 PMO 2.0 Valve gemäß der Vorgaben der Pasteurized Milk Ordinance (PMO) umgearbeitet. Damit kann die Wassersparfunktion Leff (Low Emission Flip Flop) nun auch in den USA genutzt werden. Durch diese Steuerungsfunktion lassen sich bis zu 90 % CIP-Medien einsparen.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • bis zu 90 % weniger Reinigungsmedien
  • CIP im laufenden Prozess
  • spart Kosten und Stillstandzeiten
VARIVENT_24/7_PMO_valve.tif

Doppelsitzventile der Baureihe 24/7 PMO 2.0 Valve. (Bild: GEA)

Die Steuerungsfunktion ist standardmäßig in den Steuerkopf T.VIS A-15 der Doppelsitzventile integriert. Die Ventile mit Leff kommen vor allem bei nicht-aseptischen Molkereiprozessen zum Einsatz und sind in Europa in einigen großen milchverarbeitenden Betrieben bereits Standard. Mit der Flip-Flop-Steuerung lassen sich die einzelnen Dichtbereiche der Ventile getrennt reinigen, daher können sie unabhängig von Prozesslaufzeiten und Produktdrücken rund um die Uhr arbeiten, ohne den Produktionsprozess für CIP zu unterbrechen. Zudem lassen sich damit bis zu 90 % CIP-Medien sparen, teure Reinigungsmittel ebenso wie Wasser und Abwasser.

Ifat Halle A1 – 451

Achema Halle 4.0 – F46

Anzeige
Loader-Icon