Führungswechsel

Forschungschef John Reed verlässt Roche

08.03.2018 Der Pharmakonzern Roche verliert seinen Forschungsleiter: John Reed, Leiter der Pharma-Forschung und frühen Entwicklung, verlässt das Unternehmen aus persönlichen Gründen. Sein Nachfolger soll der bisherige Leiter der Krebsforschung William Pao sein.

Anzeige
John Reed, bislang Forschungsleiter bei Roche, verlässt den Konzern zum 2. April 2018. (Bild: Roche)

John Reed, bislang Forschungsleiter bei Roche,
verlässt den Konzern zum 2. April 2018. (Bild: Roche)

Der Wechsel in der Forschungsleitung und erweiterten Geschäftsführung soll zum 2. April 2018 in Kraft treten. „Ich freue mich über die Ernennung von William Pao, eines hervorragenden Wissenschaftlers und einer ausgewiesenen Führungspersönlichkeit“, kommentierte CEO Severin Schwan die Personalie. Schwan dankte außerdem John Reed für dessen wertvolle Arbeit in den vergangenen fünf Jahren.

William ist seit 2014 im Konzern und war seitdem maßgeblich an der Entwicklung von Krebs-Immuntherapien beteiligt. Der US-Amerikaner studierte in Harvard und promovierte an der Universität Yale. Vor seiner Karriere bei Roche war er Medizin-Professor an der Vanderbilt University.

Anzeige
Loader-Icon