Joint Venture

Freudenberg stärkt Filtergeschäft in China

12.12.2018 Freudenberg Filtration Technologies hat einen Vertrag zur Übernahme der Mehrheitsanteile am chinesischen Filterhersteller Apollo Air-cleaner unterzeichnet. Damit will Freudenberg sein globales Geschäft weiter ausbauen.

Anzeige
Produktion bei Apollo Air-cleaner in Shunde, China. Freudenberg Filtration übernimmt die Mehrheitsanteile des Filterherstellers. (Bild: Freudenberg)

Produktion bei Apollo Air-cleaner in Shunde, China. Freudenberg Filtration übernimmt die Mehrheitsanteile des Filterherstellers. (Bild: Freudenberg)

Apollo bietet Lösungen zur Luft- und Wasserfiltration in China. Im Jahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 1.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 750 Millionen RMB (etwa 96 Mio. Euro). Der Produktionsstandort befindet sich in Shunde, China, und verfügt über hohe Standards bei Themen wie Produktqualität, Prozesseffizienz und Arbeitssicherheit. Das Unternehmen ist zertifiziert nach ISO 9001, ISO 14001 und TS 16949.

Das Unternehmen wird künftig als Joint Venture zwischen Freudenberg als Hauptgesellschafter und dem bisherigen alleinigen Eigentümer Apollo Trading Group, Japan, geführt und den Namen Freudenberg Apollo Filtration Technologies tragen. In das Gemeinschaftsunternehmen beabsichtigt Freudenberg Filtration Technologies sein bestehendes Geschäft mit Anwendungen für die Raumluftfiltration einzubringen. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der chinesischen Kartellbehörde.

Schnell wachsender Markt für Filtrationslösungen

Von der Transaktion werden sowohl Freudenberg Filtration Technologies als auch Apollo profitieren – in der Produktion, in der Forschung und Entwicklung sowie in der Marktbearbeitung. Beispielhaft zu nennen sind die sich gegenseitig ergänzenden Kompetenzen im Bereich von Filtermedien und der immer wichtiger werdenden Gasfiltration. „Mit dem Erwerb der Mehrheitsanteile an Apollo stärken wir unsere Position im schnell wachsenden chinesischen Markt für Filtrationslösungen“, sagt Dr. Mohsen Sohi, Sprecher des Vorstands der Freudenberg Gruppe. „Apollo passt hervorragend zu Freudenberg“, fügt Dr. Andreas Kreuter, CEO von Freudenberg Filtration Technologies, hinzu. „Es ist ein innovatives Technologieunternehmen, das unser eigenes Portfolio an Filtrationslösungen für die Raumluft- und Wasserreinigung ergänzt. Außerdem verfügt das Unternehmen über eine erstklassige Produktionskompetenz und ist hervorragend in der Branche vernetzt.“

Filtrationslösungen für Luft- und Wasserfiltration verzeichnen insbesondere in China aufgrund von strengeren gesetzlichen Vorschriften und erhöhtem Umweltbewusstsein hohe jährliche Wachstumsraten. Für Apollos Hauptprodukte, Filter für Raumluftreiniger, dezentrale Lüftungsanlagen und zur Trinkwasseraufbereitung, gehen Experten von einem Marktvolumen im Jahr 2022 von weltweit rund 5 Mrd. US-Dollar aus. (ak)

Anzeige
Loader-Icon