Flexibel bleiben

Füller Evofill Glass

21.10.2019 Sidel hat sein Abfüllportfolio um den Füller Evofill Glass erweitert. Ein besonderes Augenmerk bei der Entwicklung lag dabei auf einem flexiblen Prozess.

Entscheider-Facts

  • bis 80.000 Flaschen/h
  • Formate von 200 ml bis 1l
  • schnelle Formatwechsel
sidel 1910pf025_New handling parts Brau2019

Das neue Design der Formatwechselteile sorgen für Umstellzeiten von unter 30 Minuten. (Bild: Sidel)

So wird der Füllstand mit Sonden kontrolliert, die für eine hohe Genauigkeit und Flexibilität sorgen, weil sie ein breites Spektrum von vorgegebenen Füllstandswerten ohne Anpassungen und ohne den Austausch von Teilen handhaben können. Mit 48 bis 192 Ventilen auf dem Abfüllkarussell sind Hersteller zudem in der Lage, ein Spektrum von Produktionsleistungen zwischen 25.000 und etwa 80.000 Flaschen/h sowie Flaschenformate von 200 ml bis 1 l anzubieten. Formatwechsel lassen sich von einem Bediener in weniger als 30 Minuten durchführen.

Darüber hinaus stellt eine Rotationsströmung bei der Produktableitung in die Flasche eine geringe Schaumbildung sicher, was zur Produktionseffizienz beiträgt. Außerdem wurde der Füller für hohe Hygienebedingungen entwickelt: Das neue Design umfasst eine Architektur „ohne Unterbau“, ein neues Antriebssystem mit Servomotoren, einen externen Getränketank sowie eine integrierte kleine Produktkammer.  Der Füller unterstützt Bierbrauer mit der Fähigkeit, die Aufnahme von gelöstem Sauerstoff auf einen Wert von 10 ppb zu reduzieren.

Brau Beviale, Halle 7A – 223

 

Loader-Icon