Weltweites Optimierungsprogramm

GEA verkauft Separatoren-Produktion in Frankreich

02.10.2018 Der Maschinen- und Anlagenbauer Gea hat seine französische Produktion für Standard-Separatoren an den Industriekonzern Altifort verkauft. Die Trennung von dem Produktionsstätte in in Château-Thierry in der Region Hauts-de-France bedeute „einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Optimierung des weltweiten Produktionsnetzwerks“.

Anzeige
Dekanter Eforce gMaster

Der Verkauf des Unternehmens GEA Westfalia Separator Production France betrifft die Produktion von Separatoren. (Bild: GEA)

Die Vertriebs- und Logistikeinheiten von Gea in Château-Thierry sind von der Transaktion nicht betroffen. Alle der mehr als 100 Arbeitsplätze in der Seperatoren-Herstellung sollen erhalten bleiben. Außerdem haben die beiden Parteien eine Übergangszeit von bis zu zwei Jahren vereinbart, in der GEA weiterhin relevante Fertigungsdienstleistungen von diesem Standort einkaufen wird. Neben dem Programm zur Optimierung des weltweiten Fertigungsnetzwerks ist GEA auch personell im Umbruch: Neben dem Wechsel an der Konzernspitze hat das Unternehmen zuletzt auch den Milchanlagenbau neu aufgestellt.

(jg)

Anzeige
Loader-Icon