Expansion im südamerikanischen Markt

Gerresheimer eröffnet Werk für Kunststoffverpackungen in Brasilien

24.05.2018 Der Pharmazulieferer Gerresheimer hat seine Produktion in Südamerika erweitert: Im brasilianischen Anápolis nahm ein neues Werk für pharmazeutische Kunststoffverpackungen auf einer Fläche von zunächst 3.200 m² den Betrieb auf.

Anzeige
In Anapolis, Brasilien, hat Gerresheimer ein neues Werk für Kunststoffverpackungen eröffnet. (Bild: Gerresheimer)

In Anapolis, Brasilien, hat Gerresheimer ein neues Werk für Kunststoffverpackungen eröffnet. (Bild: Gerresheimer)

Die Anlage im Bundesstaat Goias soll künftig die ganze Bandbreite an Kunststoff-Behältern aus PP, PE und PET inklusive Verschlüsse und Kappen produzieren. Das Werk wird dazu im Laufe des Jahres 2018 mit insgesamt 30 Maschinen ausgestattet. Bis 2021 ist ein Ausbau auf 20.000 m² geplant. Gerresheimer will so seine Präsenz im brasilianischen und südamerikanischen Markt weiter ausbauen.

Seit Jahren in Südamerika aktiv

Bereits 2008 hatte das Unternehmen den damaligen Marktführer für Pharma-Plastikverpackungen in Brasilien, Allplas, übernommen. Drei Jahre später folgte der ebenfalls [brasilianische Verpackungshersteller Vedat]. In Brasilien unterhält Gerresheimer vier weitere Werke im Bundesstaat Sao Paolo. Darüber hinaus gibt es in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires noch einen weiteren südamerikanischen Standort des Unternehmens.

(jg)

Anzeige
Loader-Icon