Hauptversammlung

Gerresheimer steigert erneut die Dividende

27.04.2017 Auf seiner Hauptversammlung hat der Pharma- und Laborzulieferer Gerresheimer die Auszahlung einer Dividende von 1,05 Euro pro Aktie beschlossen. Dies ist die sechste Dividendenerhöhung des Unternehmens in Folge. Umsatz und Ergebnis gingen jedoch zurück.

Herberg übernimmt Aufsichtsratsvorsitz bei Gerresheimer

Dr. Axel Herberg ist vom Aufsichtsrat bei Gerresheimer erneut zum Vorsitzenden Gewählt worden. (Bild: Gerresheimer)

Die Dividende steigt um 23,5 Prozent auf 1,05 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie. Im Vorjahr schüttete das Unternehmen eine Dividende von 0,85 je Aktie aus. Die Dividende wird am 02. Mai 2017 ausbezahlt werden.

„Gerresheimer hat sich im letzten Jahr weiter entwickelt und besser aufgestellt“, erklärte Uwe Röhrhoff, Vorstandsvorsitzender bei Gerresheimer, auf der Hauptversammlung am 26.04.2017 in Düsseldorf. „Wir haben uns stärker auf unser Kerngeschäft fokussiert und sind damit unserer Vision ein gutes Stück nähergekommen: der führende globale Partner für Lösungen zu werden, die zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden beitragen. Gerresheimer wird weiter erfolgreich den Kurs des nachhaltigen Wachstums beschreiten.“

Im Geschäftsbericht des Konzerns (pdf) zum ersten Quartal steht jedoch ein Umsatzrückgang auf 302,8 Mio. Euro, 5,4 % weniger als im Vorjahreszeitraum. Das Konzernergebnis vor Steuern (adjusted EBITDA) sank um 5,7 % auf 59,9 Mio. Euro. Das bereinigte Konzernergebnis fiel auf 18,7 Mio. Euro und damit um 17,7 % gegenüber dem ersten Quartal 2016.

Auf der Hauptversammlung wurden außerdem alle Anteilseignervertreter erneut in den Aufsichtsrat gewählt. Der Aufsichtsrat wählte auf seiner anschließenden Sitzung erneut Dr. Axel Herberg zum Vorsitzenden.

Loader-Icon