Ganzheitliches Linienkonzept

Granulierlinie IGL 100

14.01.2019 Für die Granulierlinie IGL 100 hat Romaco Innojet den High-Shear-Mischer M 100 zur Herstellung von Feuchtgranulat entwickelt. Die Technologie eignet sich insbesondere zur Herstellung von kompakten Granulaten, die vorrangig in der pharmazeutischen Feststoffproduktion verarbeitet werden.

Entscheider-Facts

  • Chargenvolumen bis 800 l
  • platzsparendes Design
  • integriertes WIP-System
image description

(Bild: Romaco Innojet)

Neben verschiedenen Wirbelschichtanlagen bietet der Hersteller damit ein ganzheitliches Linienkonzept zur Herstellung von Feuchtgranulat mit anschließender Trocknung an. Die erste Ausführung der Granulierlinie verarbeitet Batchgrößen bis 100 l, die Baureihe ist für Chargenvolumina bis 800 l ausgelegt. Das Linienkonzept verfügt über eine zentrale Prozesssteuerung und ist mit einem integrierten Wash-in-Place-System zu reinigen. Der Transfer vom Mischer zum Trockner wurde gravimetrisch konzipiert. Das Design ist zum einen platzsparend, da die Anlagen sehr nah beieinanderstehen; zum anderen kommt die sehr kurze Transferstrecke ohne externe Luftzufuhr aus und erfüllt die hohen Anforderungen an das Containment. Im Trockner Ventilus V 100 LE wird das Feuchtgranulat dann sehr gleichmäßig und schonend getrocknet. Dafür sorgt die Einleitung der Prozessluft durch den Orbiter-Treibsatz. Die Bewegung des Produktguts lässt sich per Luftgleitschichtverfahren exakt kontrollieren und der Trocknungsprozess sehr schonend und effizient durchführen.

1901pf905

Loader-Icon