Markt

gut verpackt

04.09.2009

Entscheider-Facts


  • Der Facility of the Year Award wird jährlich von der International Society for Pharmaceutical Engineering verliehen.
  • In der Kategorie „Operational Excellence“ werden Unternehmen ausgezeichnet, die moderne Managementtechniken einsetzen, um das betriebliche Leistungspotenzial zu verbessern, Qualität voranzutreiben und wettbewerbsfähige Herstellkosten zu erzielen.
  • Am Projekt „Neue Sterilfabrik“ gefiel der Jury unter anderem, dass der neueste Stand aller Annex 1-Verordnungen erreicht wird, die Kosten niedrig sind und Prozesse zusammengefasst wurden.

Sicher ist Ihnen das auch schon mal passiert: Sie kommen mit Ihren Einkäufen vollbepackt nach Hause, räumen sie weg und wollen sich eine Weile später stärken. Die Wahl fällt auf einen leckeren Joghurt, der jetzt nach einer Stunde im Kühlschrank eine angenehm kühle Verzehrtemperatur hat. Aber die Überraschung ist groß und der Ekel perfekt – der Inhalt ist verdorben! Dabei ist das Mindesthaltbarkeitsdatum noch längst nicht erreicht …

Fakt ist: Nicht der Joghurt selbst war verdorben – nein, die Verpackung war verkeimt. Und genauso Fakt ist, dass für einen einwandfreien Zustand der Verpackung alle an der Lebensmittelkette Beteiligten Verantwortung tragen; so kann nicht einer dem anderen die Schuld in die Schuhe schieben. Aufgrund der neuen Hygienepolitik werden in Zukunft klärende Auskünfte zum hygienischen und mikrobiellen Status der Verpackung erwartet. Die Praxis zeigt: Aufklärung tut not! Wer mit diesem Thema nicht so recht vertraut ist, erfährt darüber mehr in dem Beitrag „In der Pflicht“ (S. 26).

All diejenigen, die von Berufs wegen in Sachen Verpackung auf dem neuesten Stand sein wollen, sei ein Besuch der Fachpack vom 29. September bis 1. Oktober in Nürnberg empfohlen. Sie hat sich, seit sie vor 30 Jahren zum ersten Mal stattfand, ordentlich gemausert: Dieses Jahr rechnen die rund 1300 Aussteller mit etwa 34000 Besuchern. Zur Einstimmung auf Verpackungs- und Kennzeichnungslösungen sei Ihnen vorab diese Ausgabe der Pharma+Food empfohlen.

Was meinen Sie?
Mail an: birgit.lind@huethig.de

Heftausgabe: September 2009
Lind

Über den Autor

Lind

Lind

Loader-Icon