Zuverlässiger Schutz vor toxischen Stäuben

High-Containment-Entstauber für umfassende Sicherheit

17.04.2018 Die Containment-Entstaubungssysteme von TRM Filter sind in Standardausführungen für OELs bis 1 µg/m³ (OEB 4) erhältlich. Für höhere Anforderungen ergänzt das Unternehmen das Maximo-System zu den exakten HPAPI Anforderungen durch Abstimmung mit Betreibern und Prozesslieferanten auf Maß.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • für OELs bis < 1 µg/m³
  • dezentrale Aufstellung
  • schützt vor Explosionen
TRM ECH.Maximo

Der ECH Maximo bietet hohe Sicherheit in der pharmazeutischen Feststoffformulierung. (Bild: TRM Filter)

Die ECH-High-Containment-Entstauber des Herstellers für die Solidaformulierung bis zu Luftströmen von 1000 m³/h sind dezentralisiert. Sie werden nahe dem Punkt aufgestellt, wo der Staub anfällt. So sind Mitarbeiter und Prozessräume auch bei Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten vor Restmengen toxischer Stäube geschützt. Auch werden dadurch Kreuzkontaminationen über die Abluftwege vermieden.

Die Ausführung Practico bietet Containment bis zu einem OEL von 10 µg/m³, Optimo bis zu 1 µg/m³. Für hochwirksame HPAPIs (OEL < 1 µg/m³) passt das Unternehmen Ausführungen seines Entstaubungs-Filtersystems den vorliegenden Prozess- und Produktanforderungen an.

Das Containmentsystem schützt zudem sicher vor Explosionen. Der Filter bleibt verschlossen, selbst wenn auf dem Luftweg der Filterstäube durch den Filter eine Explosion geschieht. Giftige Stäube treten nicht aus. Die Containment-Entstauber sind für alle organischen explosiven Stäube und hybride Mischungen mit Lösungsmitteldämpfen explosionsdruckfest ausgeführt und von der Forschungsgesellschaft für angewandte Systemsicherheit und Arbeitsmedizin (FSA) geprüft.

Achema Halle 1.1. – E13

Anzeige
Loader-Icon