Wirbelschicht-Verfahren

Kontinuierliche Pulveragglomeration GF Modflex

13.05.2019 Glatt Ingenieurtechnik hat auf Basis der Wirbelschicht-Technik ein neues Anlagenkonzept für die kontinuierliche Pulveragglomeration entwickelt: GF Modflex.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • modulares Anlagenkonzept, Atex-konform
  • Produktionsvolumina von 100 bis 3.000 kg/h
  • Anlage in 12 Tagen montiert

Das Konzept ist flexibel, modular und arbeitet sehr wirtschaftlich. Mehrschritt- und Mehrzonenprozesse bieten große Freiheit in der Produktgestaltung. Es erhält dank schonender Prozessführung die ernährungsphysiologischen und funktionellen Eigenschaften der Produkte. Geeignet ist das Kompaktsystem für Hersteller, die Produktionsvolumina zwischen 100 und 3.000 kg/h anstreben. Die Atex-konforme, mit WIP-Reinigung ausgestattete GF Modflex-Wirbelschichtanlage kann innerhalb von 12 Tagen montiert werden. Ein bedarfsgerechtes Betriebs-, Raum- und Zonenkonzept wird ebenso mitgeliefert wie die selbst entwickelte Steuerungsanlage Glattview Varia. Die Wirbelschichttechnik eignet sich beispielsweise zur Verarbeitung von Vitaminformulierungen, getrockneten Probiotika oder Kaffee-Pulvern für Kaffee-Kapseln.

Zur Internetseite des Unternehmens: www.glatt.com

Glatt ingenieurtechnik 1904pf011_Trockner GF ModFlex Layout+products

GF Modflex heißt das neue, modulare Anlagenkonzept von Glatt Ingenieurtechnik zur Wirbelschicht-Agglomeration von Pulvern. (Bild: Glatt Ingenieuttechnik)

Anzeige
Loader-Icon