Backen für Profis

Kreiselpumpen in der Produktion von Tiefkühl-Backwaren

Anzeige
ALLHEAT GP-Block-Inline

Die Pumpen der Baureihe können Wärmeträgeröle mit Temperaturen bis 400 °C fördern. (Bild: Allweiler)

Leckagefreiheit und Betriebssicherheit

Da aufgrund strenger Auflagen in der Nahrungsmittelindustrie in diesen Produktionsstufen absolute Leckagefreiheit gefordert ist, kommen hier Pumpen der CMIT-Baureihe aus der Allmag-Produktfamilie zum Einsatz. Es handelt sich dabei um magnetgekuppelte einstufige Spiralgehäuse-Kreiselpumpen, bei denen die hermetisch dichte Bauweise eine Leckage zu 100 % verhindert. Außerdem ermöglicht das patentierte Konstruktionsprinzip der Pumpe eine hohe Betriebssicherheit und Zuverlässigkeit. Denn würde dieser vollautomatische Prozess durch den Ausfall von nur einer Pumpe unterbrochen, sinkt die notwendige Temperatur in den Stationen innerhalb von wenigen Minuten. Diese Störung des kontinuierlichen und komplexen Prozesses hätte Qualitätsveränderungen zur Folge, der Hersteller müsste die Produkte vernichten und in der Folge entstünden erhebliche Verluste. Doch mit Wahl dieser Pumpen haben sich die Erwartungen des Kunden an die Sicherheit und Qualität der installierten Produktionsanlage erfüllt: „Die eingesetzten Pumpen laufen seit ihrem Einbau vor sechzehn Jahren nach wie vor störungsfrei und gelten als äußert zuverlässige Komponenten“, erklärt
Andreas Beckmann, verantwortlicher Bereichsleiter Engineering bei Coppenrath & Wiese.

Ofen Bild 1

Die Tunnelöfen sind 3 m breit und 50 m lang. (Bild: Conditorei Coppenrath & Wiese)

Langfristige Partnerschaft

Um die notwendige Betriebssicherheit auch in Zukunft ermöglichen zu können, steht dem Konditorei-Unternehmen ein kompetenter Partner zur Seite: Das Service-Unternehmen Andreas Dickten Montageservice bietet neben dem kontinuierlichen Überwachen der gesamten Anlage auch die Unterstützung bei den jährlichen Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen an. Und auch hier profitiert der Bäckereibetrieb von der getroffenen Wahl seiner Pumpen, denn deren wartungsfreundliche Konzeption verkürzt die Instandhaltungszeit auf ein Minimum. Speziell die im Tertiärkreislauf eingesetzten CMIT-Pumpen zeichnen sich durch ihre einzigartige Standfestigkeit im Dauerbetrieb aus, da alle herkömmlichen Verschleißteile durch die Magnetkupplung entfallen. Dies ist in Anbetracht der Tatsache, dass Coppenrath & Wiese seine Produktionslinien für die Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen anhalten muss, von besonderem wirtschaftlichem Interesse. Denn obwohl das Unternehmen dafür insbesondere die Zeiten berücksichtigt, in denen der Wegfall bestimmter saisonaler Produkte den vorübergehenden Stillstand einer Produktionslinie ermöglicht, ist es wichtig diese Zeitfenster im Produktionsprozess genau zu planen und einzuhalten. Unabsehbare Ausfälle in der Hochsaison würden das Unternehmen wirtschaftlich empfindlich treffen.
Hier gelangen Sie zum Anbieter.

Auf unserem Portal finden Sie viele weitere Beiträge über Pumpen.

Heftausgabe: Juni 2017
Seite:
Anzeige

Über den Autor

Susanne Suttrop, Tenncom, für Allweiler
Loader-Icon