Hygiene und Qualität auf höchster Stufe

Lebensmittelstandard BRC für Etiketten- und Verpackungs-Anbieter

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

28.10.2020 Die Herausforderungen in Punkto Lebensmittelsicherheit nehmen stetig zu. Durch die Globalisierung und die Komplexität der Lieferketten spielen durch Standards abgesicherte Qualitätsnachweise hier eine entscheidende Rolle.

Entscheider-Facts

  • Die Sicherheit von Lieferketten gewinnt mit zunehmender Globalisierung an Bedeutung. Besonders im Lebensmittelbereich sind Endverbraucher auf zuverlässige Qualität aller Beteiligten angwiesen. Zu den wichtigen globalen Sicherheitsstandards für Lebensmittel, die alle Aspekte der Lieferkette inklusive Verpackung und Etikettierung umfassen, gehört der British Retail Consortium Global Standard.
  • Für einen Etiketten- und Verpackungsanbieter lohnte sich die Zertifizierung trotz der damit verbundenen Herausforderungen, da die damit einhergehenden Sicherheits- und Hygiene-Steigerungen die Produktivität im Unternehmen und die Kundenbindung verbessern, und die Zertifizierung ein Alleinstellungsmerkmal darstellt.
02_endverarbeitung1

In der Endfertigungsanlage erfolgt eine sorgfältige Videokontrolle der Etiketten.Bilder: Ulikett

Jedes Unternehmen, das Lebensmittel verarbeitet oder verpackt, kann sich nach dem British Retail Consortium Global Standard (BRCGS) zertifizieren lassen. Dieser Standard bestätigt die hohen Sicherheitsanforderungen an die durch den Handel vertriebenen Lebensmittel, indem er Kompetenz in den Bereichen HACCP, Hygiene, Lebensmittelsicherheit und Qualitätssysteme nachweist. Zugute kommt dies natürlich dem Endverbraucher, da dieser Produkte mit hohem und gleichbleibendem Qualitäts- und Sicherheitsstandard erwerben kann.

Mit dem Standard erhalten Kunden nachweisliche Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit aus einer Hand. Unternehmen, die den notwendigen Anforderungen nachkommen und nach BRCGS zertifiziert sind, können bei großen und wichtigen Handelsunternehmen als Lieferant unter Vertrag zu kommen. Das österreichische Unternehmen Ulikett, ein Spezialist für Selbstklebeetiketten und flexible Verpackung, verfolgt diese Entwicklung seit längerem sehr aufmerksam.

Auswirkungen auf alle Prozesse

Die Einführung des BRC-Standards stellte den Etiketten- und Verpackungsanbieter vor große Herausforderungen. Die Anforderungen für die Zertifizierung wirken sich auf alle Prozesse des Unternehmens aus, angefangen von der Vormaterialbeschaffung bis zur Produktion, Auslieferung und eventueller Produkthaftungsfragen. Dies erforderte Investitionen im höheren 6-stelligen Bereich, unter anderem für Infrastruktur, Gebäudehülle, Tausch von bestimmten Arbeitsmitteln und Splitterschutz.

Insbesondere müssen die Produktsicherheit und Hygiene auf einem gleichbleibenden, hohen Standard gewährleistet sein. Nachhaltig ist dies nur möglich, wenn die Prozesse entsprechend eingeführt und vor allem nachhaltig gelebt werden. Somit brachte die Einführung dieses Standards auch eine große Herausforderung für die Unternehmenskultur und erfordert einen andauernden Kulturwandel. Mit der Unterstützung der gesamten Belegschaft des Unternehmens ließen sich die Voraussetzungen als strategischer Lieferant für die Lebensmittelindustrie, Körperpflege und Hygieneartikel erfolgreich für alle Unternehmensschwerpunkte implementieren. Die erfolgreiche Erstzertifizierung nach BRCGS gilt für den Bereich Verpackungen und Selbstklebeetiketten, beide Bereiche produzieren nach dem gleichen Hygienestandard. Das Unternehmen hebt sich damit als der einzige österreichische Selbstklebe-Etikettendrucker mit dieser Zertifizierung (Stand Oktober 2020) auch von seinen Wettbewerbern ab. Der Anbieter ist außerdem nach ISO 9001, ISO 14001 und FSC zertifiziert.

Für den Etiketten- und Verpackungs-hersteller steigert BRC die Umsetzung der Sicherheitsanforderungen sowie die Produktivität und ermöglicht es, potenzielle Gefahrenquellen durch laufende Risikobetrachtungen im Unternehmen zu erkennen. Ein weiteres Ziel des Unternehmens ist es, durch weniger Beanstandungen oder Rücknahmen Kosteneinsparungen zu erzielen und dadurch das Image bei den Kunden weiter zu verbessern sowie diese langfristig in einem heiß umkämpften Markt an das Unternehmen zu binden. Für Ulikett bildet die BRC-Zertifizierung damit eine Basis, um künftig am Markt langfristig und erfolgreich bestehen und wachsen zu können. Norbert Frühauf, Verkäufer bei Ulikett im Bereich Selbstklebeetiketten, bestätigt: „Die Zerti-fizierung nach BRC-GS stärkt auch die Position der Firma Ulikett am Markt für Selbstklebeetiketten, insbesondere in den Bereichen Lebensmittel und Pharma aber auch Kosmetik.“[ak]

01_UKT_Machine_14

An Etikettendruckmaschinen für die Lebensmittelindustrie gelten die hohen Hygieneanforderungen der Branche. Der BRC-Standard zertifiziert die Einhaltung dieser Anforderungen.
(Bilder: Ulikett)

Der British Retail Consortium Global Standard

Das British Retail Consortium, ein Zusammenschluss britischer Einzelhändler, hat 1998 den nach ihm benannten globalen Standard für Lebensmittelsicherheit ins Leben gerufen. Dieser Standard ist vergleichbar mit dem International Featured Standard Food (IFS) oder der Global Food Safety Initiative (GFSI) und hat sich vor allem im englischsprachigen Raum sowie Asien durchgesetzt, er gewinnt aber international an Bedeutung. Der BRC-Standard deckt alle Aspekte der Lieferketten im Lebensmittelmarkt ab, – also nicht nur die Lebensmittel selbst, sondern unter anderem auch Verpackungen und Etiketten, Lagerung und Versand. Zertifizierungen sind von akkreditierten Zertifizierungsstellen erhältlich. Diese Stellen beraten und unterstützen Unternehmen in der Regel auch beim Umsetzen der Voraussetzungen.

 

 

Heftausgabe: Pharma+Food November 2020

Über den Autor

Ansgar Kretschmer, Redaktion
Loader-Icon