Produktion und Entwicklung von Biopharmazeutika

Lohnhersteller Halix errichtet Produktionsstätte in Leiden

09.08.2019 Der Lohnhersteller und -Entwickler Halix hat im Bio Science Park im niederländischen Leiden eine Produktionsstätte für klinische Proteine und virusbasierte Produkte fertiggestellt. Die Produktion soll im vierten Quartal 2019 beginnen.

Anzeige
Der Lohnhersteller Halix nimmt in Leiden, Niederlande, die Produktion von virus- und proteinbasierten Pharmazeutika auf. (Bild: Halix)

Der Lohnhersteller Halix nimmt in Leiden, Niederlande, die Produktion von virus- und proteinbasierten Pharmazeutika auf. (Bild: Halix)

Das fünfstöckige Gebäude verfügt über eine moderne Produktionslinie für virale Impfstoffe und Vektoren sowie einen Bereich zur Produktion von Proteinen. Dessen Kapazität liegt bei bis zu 1.000 l in Single-use-Bioreaktoren. Hinzu kommen Laborräume für Prozess- und Analysenentwicklung und Qualitätskontrolle. Die Reinraumbereiche sind auch auf die kommerzielle Produktion von biopharmazeutischen Produkten ausgelegt.

„Die neue Einrichtung bietet unseren derzeitigen und künftigen Kunden Kapazität und Flexibilität, und ermöglicht cGMP-Fertigungslösungen für virale Produkte, Proteine, Gentherapie und kundenspezifische neue Technologien“, beschreibt Roland Hecht, Chief Customer Officer bei Halix. Chief Operating Officer Alex Huybens führt weiter aus: „Wir freuen uns sehr, diesen Meilenstein unserer neuen Produktionsstätte erreicht zu haben. Wir haben große Fortschritte unter ehrgeizigen Zeitplänen gemacht. Nach einer Bauphase von nur zwölf Monaten können wir nun die Produktion von virusbasierten Produkten beginnen, die Proteinproduktion wird bald folgen.“ (ak)

Anzeige
Loader-Icon