Baehny übernimmt

Lonza verliert zum zweiten Mal in 2019 den Vorstandschef

13.11.2019 Beim Schweizer Auftragsproduzenten Lonza gibt es erneut einen Wechsel im Vorstand: Konzernchef Marc Funk verlässt das Unternehmen aus „persönlichen Gründen“. Auch sein Vorgänger hatte unerwartet aufgegeben.

Lonza hat in einer Ankündigung gestern den Verwaltungsratspräsident Albert Baehny als CEO benannt. Zudem wurde das Verwaltungsratsmitglied Christoph Maeder als „Lead Independent Director“ eingesetzt. Bereits im Januar hatte Richard Ridinger den Posten unerwartet aufgegeben, woraufhin Marc Funk den Posten übernahm. Funk, der zuvor die Pharma- und Biotechsparte geleitet hat, wollte das Geschäft mit Spezialchemikalien umbauen. Der Aktienkurs des Schweizer Unternehmens ging nach der Anküdigung am Dienstag auf Talfahrt.

(as)

Loader-Icon