Markt

Markt

Mehrere Tausend Unternehmen und über 700.000 Mitarbeiter prägen die hygienerelevanten Industrien in Deutschland. Alle Nachrichten und Geschehnisse rund um Pharma-, Lebensmittel- und Kosmetikindustrie finden Sie in dieser Rubrik.

09. Apr. 2020 | 14:47 Uhr
Die offene Kiste Kisten Verpackungen Kartons
Versorgungssicherheit in der Pandemie

Verband fordert neue Diskussion um Verpackungen

Die Corona-Pandemie zeigt einmal mehr: Verpackungen spielen eine wichtige Rolle für die sichere Versorgung der Bevölkerung, etwa mit Lebens- und Arzneimitteln. Der Fachverband Faltschachtel-Industrie (FFI) fordert daher nun eine neue Debatte um die Sinnhaftigkeit von Verpackungen und deren Auswirkungen auf die Umwelt.Weiterlesen...

09. Apr. 2020 | 11:24 Uhr
Die maschinell hergestellten Stoff-Zuschnitte werden in die Vorrichtung eingelegt und mit nur einem Handgriff gefaltet.
Maschinenbau-Knowhow

Optima hilft bei Schutzmasken-Produktion

Viele Hersteller stellen derzeit auf die Produktion von dringend benötigten Schutzmasken um. Einen davon konnte der Verpackungs-Maschinenbauer Optima nun in einer ungewöhnlichen Kooperation unterstützen.Weiterlesen...

09. Apr. 2020 | 08:06 Uhr
Givaudan investiert in die Riechstoff-Entwicklung und -Produktion.
Aromen- und Riechstoffe

Givaudan profitiert von Nachfrageschub wegen Corona

Nicht in allen Geschäftsfeldern sorgt die Corona-Pandemie für Krisenstimmung. Der Aromen- und Riechstoff-Hersteller Givaudan etwa profitiert vom Kaufverhalten der Verbraucher in der Krise, wie der jüngste Quartalsbericht zeigt.Weiterlesen...

07. Apr. 2020 | 15:11 Uhr
Air Liquide will seine Hygiene-Tochter Schülke & Mayr verkaufen.
Konzentration auf Kerngeschäfte

Air Liquide verkauft Desinfektionsmittel-Sparte Schülke & Mayr

Der Gaslieferant Air Liquide hat Verhandlungen mit der Investitionsorganisation EQT über den Verkauf seiner Tochtergesellschaft Schülke & Mayr begonnen, einem führenden Hersteller im Bereich der Infektionsprävention und Hygiene.Weiterlesen...

07. Apr. 2020 | 09:51 Uhr
Der Standort soll als Kompetenzzentrum für Augenheilkunde dienen.
Auswirkungen der Corona-Krise

Weniger Augenbehandlungen: Alcon zieht Prognose zurück

Der Augenheilkunde-Spezialist Alcon hat seine Prognose für 2020 zurückgezogen. Durch die Corona-Krise werden weltweit Augenuntersuchungen und -behandlungen verschoben, was sich für das von Novartis abgespaltene Unternehmen nun auch finanziell bemerkbar macht.Weiterlesen...

03. Apr. 2020 | 09:43 Uhr
Astra Zeneca vergibt Lizenz für Grippe-Impfstoff
Corona-Impfstoff-Pionier

Nach Personalkarussell: Curevac findet Lösung für Aufsichtsratsvorsitz

Das Tübinger Unternehmen Curevac stand zuletzt im Zentrum des Kampfes um einen Corona-Impfstoff. Auch personell geht es beim Biotech-Pionier derzeit turbulent zu: Nach einem Doppelwechsel an der Unternehmensspitze, folgt nun ein neuer Aufsichtsratschef.Weiterlesen...

02. Apr. 2020 | 08:25 Uhr
Brexit: Verband warnt vor Rosenkrieg
Lehren aus der Corona-Krise

Pharmahersteller wollen Produktion nach Europa zurückholen

Um die Versorgungssicherheit zu stärken, will die deutsche Pharmaindustrie die Medikamenten-Produktion wieder verstärkt in Europa ansiedeln. So fordert der Bundesverbands der Arzneimittelhersteller (BAH) von EU und Bundesregierung, Anreize dafür zu schaffen.Weiterlesen...

01. Apr. 2020 | 15:29 Uhr
Lanxess übernimmt "Clean and Disinfect" von Chemours
Neue Online-Plattform

VCI will Desinfektionsmittel-Notversorgung sicherstellen

VCI-Präsident Christian Kullmann hat Gesundheitsminister Jens Spahn in der Corona-Krise eine noch größere Unterstützung durch chemisch-pharmazeutische Industrie zugesagt. Eine neue digitale Plattform soll die Notfallversorgung mit Desinfektionsmitteln koordinieren.Weiterlesen...

01. Apr. 2020 | 09:53 Uhr
Essen
Hygienemaßnahmen reichen aus

Lebensmittel kein Übertragungsweg für Coronaviren

Die Hygienemaßnahmen der Lebensmittelbranche sind ausreichend, um eine Corona-Infektion über gekaufte Lebensmittel zu vermeiden, betont der Lebensmittelverband Deutschland. Hände waschen und nicht ins Gesicht fassen sind aber beim bzw. nach dem Einkaufen unverzichtbar.Weiterlesen...

01. Apr. 2020 | 06:13 Uhr
Im Streit um das Krebsrisiko durch das Herbizid Glyphosat hat ein US-Gericht das Urteil bestätigt, aber die von Bayer zu zahlende Strafe herabgesetzt.
Irreführende Werbung

Bayer zahlt knapp 40 Mio. Dollar in Glyphosat-Vergleich

In einem Streit um irreführende Werbung für den Glyphosat-basierten Unkrautvernichter Roundup hat der Bayer-Konzern einer Vergleichszahlung von 39,5 Mio. US-Dollar zugestimmt.Weiterlesen...