Archer Daniels Midland übernimmt Wild Flavors für 2,3 Mrd Euro
| von Fabian Liebl
Dr. Hans-Peter Wild, Chairman von Wild Flavors sagte, durch die Übernahme erhalte Wild Flavors eine starke finanzielle Basis und sei so optimal für künftiges Wachstum positioniert (Bild: Wild Flavors)

Dr. Hans-Peter Wild, Chairman von Wild Flavors sagte, durch die Übernahme erhalte Wild Flavors eine starke finanzielle Basis und sei so optimal für künftiges Wachstum positioniert (Bild: Wild Flavors)

In einer Bartransaktion, für einen Firmenwert von circa 2,3 Mrd. Euro, werden 2,2 Mrd. Euro Milliarden an die Eigentümer Dr. Hans-Peter Wild und die mit der Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR) verbundenen Fonds gezahlt. KKR hält etwa 35 % der Geschäftsanteile an Wild Flavors. Die verbleibenden 100 Mio. Euro werden als Nettoverbindlichkeiten übernommen. Die Transaktion unterliegt der Genehmigung von Kontrollorganen und soll bis Ende des Jahres abgeschlossen werden.

Der Kauf ermöglicht ADM eine deutliche Erweiterung und Aufwertung der Produktpalette für die Getränke- und Lebensmittelindustrie. Wild ist einer der führenden Anbieter von Zutaten für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, mit über 3.000 Kunden weltweit und einem Nettoumsatz von schätzungsweise 1 Mrd. Euro in diesem Jahr.

„Zusammen werden ADM und Wild Flavors einer der führenden Anbieter von Aromen und Spezialitäten der Welt sein, mit einem Umsatz von nahezu 2,5 Milliarden Dollar und erheblichem Wachstumspotenzial“, sagt Patricia Woertz, Chairman und CEO von ADM. Nach ihren Worten soll der Firmenname ‚Wild Flavors‘ als Marke bestehen bleiben und ausgebaut werden. ADM geht davon aus, dass die Übernahme ab dem dritten Jahr einen Synergie-Effekt von etwa 100 Mio. Euro durch Umsatz- und Kosteneffekte zeitigt.

Zu Wild Flavors in der Schweiz gehören Niederlassungen mit Produktionen in Heidelberg-Eppelheim (Rudolf Wild) sowie in den USA (Wild Flavors). 14 weitere Produktionsstätten in Europa, USA, Kanada, China, Japan, Indien und Dubai gehören ebenfalls zur Wild Flavors. Insgesamt werden dort etwa 2.500 Mitarbeiter beschäftigt. Der Hersteller von Capri-Sonne, die Deutsche Sisi-Werke in Eppelheim, die ebenfalls Hans-Peter Wild gehören, ist nicht Teil dieses Geschäfts.

Über ADM
Archer Daniels Midland (ADM) ist ein Verarbeiter von Ölsaaten, Mais, Weizen und Kakao. Das Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 31.000 Mitarbeiter und erzielte 2013 einen Gesamtumsatz von knapp 90 Mrd. US-Dollar. Weltweit betreibt das Unternehmen mehr als 270 Verarbeitungsanlagen. Zu den Betrieben von ADM in Deutschland gehört unter anderem eine Großanlage in Hamburg, in der Rapssaaten und Sojabohnen zur Verwendung in Margarinen und Pflanzenölen, Bäckereiprodukten, Bratanwendungen, pharmazeutischem Glyzerin und Biodiesel verarbeitet und raffiniert werden. ADM ist zudem ein führender Hersteller von Biodiesel in Deutschland und in Europa. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen mehr als 1.150 Mitarbeiter.

(dw)

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.