Pillen und Tabletten mit Euro-Banknoten als Kostensymbol

Wirtschaftspolitik per Twitter: Die Pharmaindustrie folgt peinlich berührt dem „Schämt Euch!“-Tweetdes US-Präsidenten Donald Trump und stoppt geplante Preiserhöhungen für Medikamente. Ein Erfolg für die Patienten, aber eine schlechte Nachricht für die politische Kultur, kommentiert unser Redakteur Ansgar Kretschmer auf Platz 3. (Bild: Angel M. Varandela – Fotolia)

| von Jona Goebelbecker

BMS hatte sich bereits im Juni angekündigt, das Medikament Otezla mit einem Jahresumsatz von etwa 1,6 Mrd. Dollar im Zuge der Übernahme verkaufen zu wollen. Das Unternehmen erhofft sich durch diesen Schritt, Bedenken der Kartellbehörden zu zerstreuen und die Genehmigung für die laufende Celgene-Übernahme zu erhalten. Außerdem sollen die Verkaufserlöse dazu dienen, die damit verbundenen Kosten zu stemmen. Der mögliche Deal gilt als größte Übernahme der Pharmabranche bislang und soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein.

(jg)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?