GEA hat zwei Maschinenbau-Unternehmen übernommen
Firmensitz der niederländischen de Klokslag-Gruppe. Sie verfügt über 12.000 Quadratmeter Fertigungsfläche (Bild: de Klokslag)

Firmensitz der niederländischen de Klokslag-Gruppe. Sie verfügt über 12.000 Quadratmeter Fertigungsfläche (Bild: de Klokslag)

De Klokslag zählt zu den führenden europäischen Herstellern von Großanlagen für Schnittkäse. GEA ist mit de Klokslag gut vertraut, da beide Unternehmen in den vergangenen Jahren mehrfach zusammengearbeitet haben. „De Klokslag passt ideal zu unserem neuen strategischen Anspruch, unsere Prozesskompetenz in ausgewählten Anwendungen zu stärken. Diese Akquisition macht uns zu einem Komplettanbieter für Prozesslösungen in diesem wachsenden Segment der Milchindustrie“, bemerkte Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der GEA Group. „Während de Klokslag ein erstklassiges Produkt und starke Prozesslösungen selbst mitbringt, wird das globale Vertriebsnetz und das systematische Serviceangebot der GEA für die Firma von bedeutsamem Nutzen sein.“

Die von Svendborg übernommene dänische Gesellschaft Scan Vibro stellt Pulvertransportsysteme für verschiedene Nahrungsmittelanwendungen mit besonderen Hygieneanforderungen her. Auch sie hat mit GEA Process Engineering bereits über mehrere Jahre zusammen gearbeitet, unter anderem bei dem Bau des weltweit größten Sprühtrockners für Fonterra. Nach den Worten von Niels-Erik Olsen, Managing Director of GEA Process Engineering in Soeborg, ist Scan-Vibro „ein perfekter Partner“, dessen Produktportfolio gut zu dem weltweiten Angebot von GEA passe. Künftig tritt das Unternehmen unter dem Firmennamen GEA Scan-Vibro auf.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?