Hacker haben bei der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA offenbar Zulassungsdaten zum Corona-Impfstoff Biontech-Pfizer erobert. Bild Biontech.jpg

Hacker haben bei der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA offenbar Zulassungsdaten zum Corona-Impfstoff Biontech-Pfizer erobert. Bild Biontech

| von Armin Scheuermann

Offenbar sind nur die Systeme der Arzneimittelbehörde in Amsterdam von dem Cyberangriff betroffen, Pfizer und Biontech registrierten keinen Angriff auf ihre Systeme. Die EMA selbst machte keine detaillierten Angaben zu dem Hackerangriff. Es sei einen umfassende Untersuchung eingeleitet worden. Der Angriff habe keine Auswirkungen auf die Impfstoff-Zulassung durch die Behörde, heißt es in einer Verlautbarung der EMA.

Offenbar zeigt der Impfstoff von Biontech/Pfizer eine hohe Wirksamkeit: Das Präparat wird seit Ende Juli in einer Phase-3-Studie an über 43.000 Probanden getestet.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.