| von Fabian Liebl
Herstellung von Xirallic-Pigmenten (Bild: Merck)

Herstellung von Xirallic-Pigmenten (Bild: Merck)

Merck hat Suzhou Taizhu Technology Devlopment, einen chinesischen Hersteller von Effektpigmenten, übernommen. Die Transaktion hat einen Wert von 28 Mio. Euro.

Taizhu hat 300 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von über 14 Mio. Euro. Damit zählt es zu den größten Unternehmen im chinesischen Markt für Effektpigmente. Merck übernimmt im Rahmen der Akquisition von Taizhu die Vertriebsorganisation für den chinesischen und internationalen Markt sowie die Produktionsstätte in Taicang. Durch die Transaktion will Merck seine vor allem auf das Premiumsegment zugeschnittenen Produkte um eine Palette ergänzen, die fast ausschließlich auf das stark wachsende mittlere Preissegment ausgerichtet ist.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.