Milliarden-Deal in Aussicht: Mylan will Perrigo kaufen
29 Mrd. US-Dollar hat der Pharmakonzern seinem Konkurrenten geboten. Es wäre nicht der erste große Deal in der Firmengeschichte (Bild:© avarand – Fotolia.com)

29 Mrd. US-Dollar hat der Pharmakonzern seinem Konkurrenten geboten. Es wäre nicht der erste große Deal in der Firmengeschichte (Bild:© avarand – Fotolia.com)

Perrigo wäre nicht die erste Übernahme, die der Generika-Hersteller Mylan stemmen würde. In den vergangenen Jahren hatte sich der Konzern bereits die Generika-Sparten von Merck und Abbott sowie das indische Unternehmen Famy Care einverleibt. Mit der neuen Übernahme wolle der Hersteller den Bereich rezeptfreie Medikamente stärken. Medienberichten zufolge warten Analysten nun ab, ob es nun zu einem Bieterkampf komme. Unter anderem könnten Teva und Valeant Interesse zeigen.

Der Generika-Hersteller will pro Perrigo-Aktie 205 US-Dollar hinblättern. Die Nachricht ließ die Aktien des angeworbenen Unternehmens um 30 % auf rund 215 US-Dollar in die Höhe schnellen. Der Aktienwert des potenziellen Käufers stieg um 12 % an.

Hier finden Sie eine Meldung vom Handelsblatt.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?