Kein Bild vorhanden

Oystar Hüttlin nimmt in diesen Tagen seinen neuen Standort im badischen Schopfheim in Betrieb. Der rund 6 Mio. Euro teure Komplex umfasst ungefähr 4000 m2 und wurde in einem guten Jahr geplant und realisiert. Im neuen Technikum können Prozesse, Produkte und Neuerungen vor Ort zusammen mit den Kunden entwickelt werden. Der rund 1200 m2 große Bereich ist zur Hälfte als Reinraum ausgebildet und ermöglicht eine komplette Pharmaproduktion im „Miniformat“.

Die großflächig verglaste Montagehalle mit 1100 m2 Fläche ist für die Fertigung und den Test auch sehr hoher Wirbelschichtgranulatoren ausgelegt und für Lkw bis 40 t befahrbar. Der in einem eigenständigen Bau untergebrachte Verwaltungstrakt bietet auf drei Ebenen 1500 m2 Bürofläche.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?