Pharmaserv weiht neues Logistikzentrum im Werksteil Görzhausen ein
| von Fabian Liebl
Einlagerung im GMP-Lager (Bild: Pharmaserv)

Einlagerung im GMP-Lager (Bild: Pharmaserv)

Mit der Fertigstellung des neuen GMP-Lagers setzt Pharmaserv einen weiteren Meilenstein für eine erfolgreiche Zukunft am Standort Behringwerke. „Das neue Logistikzentrum zeigt unsere Innovationskraft bei der Umsetzung partnerschaftlicher Konzepte und unterstreicht die Leistungsfähigkeit von Pharmaserv“, erklärt Thomas Janssen, Geschäftsführer Pharmaserv. Die Erstellung des neuen Lagers stellt für den Standortbetreiber die umfangreichste Einzelinvestition in der Firmengeschichte dar. Hauptnutzer ist CSL Behring, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Plasmaprotein-Biotherapeutika. Die Besonderheit dieses Logistikgebäudes, das nach pharmazeutischem Standard erstellt ist, besteht in den unterschiedlichen Temperaturbereichen (2 bis 8 °C und 15 bis 25 °C), die es ermöglichen, empfindliche Fertigarzneimittel zu lagern, kommissionieren und luftfrachtgerecht zu verpacken. Die Temperatur im sogenannten „Ambient Bereich“ (15 bis 25 °C) wird durch ein modernes Luftkanalsystem gewährleistet. Je nach Temperatur wird durch Stoffschläuche, die an der Decke befestigt sind, kalte oder warme Luft in den Lagerbereich geführt und dort gezielt verteilt. Im Kaltbereich (2 bis 8 °C) sorgen redundante Kälteverdichter, Verdampfer- und Schleusensysteme für eine sichere Kühlkette.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.