Exzenterschneckenpumpe

Das Unternehmen ist auf Exzenterschneckenpumpen spezialisiert. (Bild: Seepex)

Das US-Unternehmen Ingersoll Rand, dessen börsennotiertes Headquarter im irischen Swords angesiedelt ist, plant, Seepex zu erwerben, um innerhalb des Segments Precision and Science Technology zu wachsen. Das will der Lieferant für Industrielösungen erreichen, indem er das Angebot für Pumpentechnologien und den Zugang zu wachsenden Märkten wie Wasser, Abwasser und Lebensmittel-Technologie stärkt. Die Technologien von Seepex sollen in die vorhandenen Produktlinien aufgenommen werden.

Ulli Seeberger, Chairman und aktueller Inhaber von Seepex, hatte bereits im Januar 2020 sein Führungsteam auf den geplanten Verkauf eingestellt. Er selbst plant, als Vorsitzender und Mitglied der Geschäftsführung im Rahmen der Übernahme auszuscheiden. Dr. Bernd Groß, Dr. Christian Hansen und Alexander Kuppe wurden 2020 als Geschäftsführer bestellt (die CHEMIE TECHNIK hatte berichtet) und sollen auch weiterhin für das weltweite Seepex Geschäft verantwortlich sein.

„Der Eigentümerwechsel wird keine Auswirkungen auf die bestehenden Kunden- und Lieferantenbeziehungen haben. Wir werden unser Geschäft wie gewohnt weiterführen und unsere ambitionierten Pläne verfolgen - jetzt als Teil einer starken Gruppe mit vielen weiteren komplementären Wachstumsmöglichkeiten", fasst Alexander Kuppe, Geschäftsführer Vertrieb und Service, den Verkauf zusammen.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?