Fresenius hat Biotech-Geschäft an Unternehmerfamilie Fuhrer verkauft

Mit ATG-Fresenius S, einem polyklonalen Antikörper, verfügt Fresenius Biotech über ein seit Jahren erfolgreich eingesetztes Immunsuppressivum zur Vermeidung und Behandlung der Abstoßung von transplantierten Organen (Bild: Gernot Krautberger-Fotolia)

Die Übernahme verschafft Roche Zugang zur Chemie von Stratos Genomics, der sogenannten Sequenzierung durch Expansion (SBX). Damit will der Konzern die Entwicklung seines eigenen Nanopore-Sequenzierers vorantreiben. Dieser soll einen neuartigen Ansatz nutzen, der elektronische und biologische Komponenten zur Sequenzierung von DNA für schnelle, flexible und kostengünstige klinische Diagnosetests kombiniert. „Roche ist bestrebt, innovative Diagnostika für die schwierigsten klinischen Bedingungen mit Techniken zu entwickeln, die auf individuelle genetische und Krankheitsprofile zugeschnitten sind. Diese Lösungen entsprechen den Anforderungen von Forschung und klinischer Praxis, um das Versprechen einer personalisierten Medizin für Patienten einzulösen“, sagte Thomas Schinecker, CEO von Roche Diagnostics. „Wir freuen uns darauf, unsere Sequenziertechnologie auf dem Weg zur nächsten Generation der Gesundheitsfürsorge weiter voranzutreiben und heißen die erstklassigen Wissenschaftler und Mitarbeitenden von Stratos Genomics bei Roche willkommen.“

Erschwinglich, schnell und flexibel

Die Ergänzung durch die SBX-Chemie soll, sobald sie vollständig entwickelt ist, der Gesundheitsbranche ein erschwingliches, schnelles und flexibles Ergebnis für mehrere zielgerichtete klinische Anwendungen sowie für die Sequenzierung des gesamten Exoms und des gesamten Genoms bieten. „Wir freuen uns, der Roche-Familie beizutreten, die es uns ermöglichen wird, unsere einzigartige Sequencing by Expansion-Chemie mit dem Roche-Nanopore-Sequenzierer zu kombinieren“, sagte Mark Kokoris, Präsident und CEO von Stratos Genomics. „Mit unserem kombinierten Fachwissen und unseren komplementären Technologien sind wir gut positioniert, um Klinikern und Forschern den Weg für eine skalierbare, leistungsstarke Sequenzierung zu ebnen. Stratos Genomics wird den Betrieb in Seattle, Washington, USA, fortsetzen. Finanzielle Einzelheiten der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben. (ak)

 

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?