Roche unterzeichnet Vereinbarung zur Übernahme von Anadys Pharmaceuticals
Jean-Jacques Garaud (Bild: Roche)

Jean-Jacques Garaud (Bild: Roche)

Das im kalifornischen San Diego ansässige Unternehmen Anadys entwickelt kleinmolekulare orale Therapeutika für die potenzielle Behandlung der Hepatitis C-Virusinfektion. Setrobuvir, Anadys am weitesten fortgeschrittenes Medikament, ist eine direkt wirkende antivirale Substanz, die derzeit im Rahmen einer Phase II-Studie in Kombination mit pegyliertem Interferon (Pegasys) und Ribavirin (Copegus) von Roche geprüft wird. Dazu Jean-Jacques Garaud, globaler Leiter von Roche Pharma Research and Early Development: „Diese Übernahme erweitert unser heute schon starkes HCV-Portfolio. Unser Ziel ist es, Ärzten und Hepatitis-Patienten eine hochwirksame Arzneimittelkombination anzubieten, die uns auch ohne Einsatz von Interferon einen Schritt näher in Richtung Heilung bringt. Die Wirkstoffe von Anadys überzeugen aufgrund ihrer ergänzenden Wirkweisen, die möglicherweise eine interferonfreie Therapie ohne virale Resistenz ermöglicht.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?