Sanofi_Paul_Hudson_30476996878_b0f4183274_b

Die Übernahme "stimmt auch mit unserem Ziel überein, unser Onkologiegeschäft mit möglicherweise praxis-verändernden Medikamenten und neuartigen Kombinationen aufzubauen", sagte Sanofi-CEO Paul Hudson. (Bild: Sanofi)

| von Armin Scheuermann

Wie Sanofi am Montag den 25.5. mitteilte, will das Unternehmen seine Anteile an Regeneron sowohl öffentlich anbieten, als auch durch Regeneron zurückkaufen lassen. Sanofi hält derzeit 23,2 Mio. Aktien des Biotech-Unternehmens und besitzt damit 20,6 % der Unternehmensanteile. Regeneron will Aktien im Wert von 5 Mrd. USD zurückkaufen. Allerdings will der französische Konzern 400.000 Anteilsscheine im Rahmen einer fortgeführten Unternehmenskooperation behalten. Den Verkaufserlös will das Pharmaunternehmen in die Forschung sowie potenzielle Akquisitionen stecken.

(as)

Pharma-Übernahmen des Jahres 2019

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pf" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?